Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben

Die Erwerbstätigkeit von Frauen und damit auch ihre finanzielle Unabhängigkeit hat in den vergangenen Jahrzehnten deutlich zugenommen. Unterschiede im Bildungsstand von Frauen und Männern sind aufgeholt, der Eintritt in den Arbeitsmarkt verläuft im Gleichschritt. Erst mit der Familiengründung und Kindern entsteht ein Ungleichgewicht: Frauen unterbrechen in der Regel ihren Job und kehren danach nur in Teilzeit zurück, um das Familienleben zu managen. Sie leisten in der Folge deutlich mehr unbezahlte Arbeit im Haushalt, in der Pflege von Kindern und Erwachsenen sowie im ehrenamtlichen Engagement. Männer arbeiten auch mit Kindern in der Regel Vollzeit weiter. 70 Prozent aller Paare in Deutschland leben dieses Modell mit den bekannten Folgen und "Lücken":

  • Gender Pay Gap - die Lohnlücke zwischen Männern und Frauen
  • Gender Care Gap - die Unterschiede in der Zeit, die Frauen und Männer mit unbezahlter Sorgearbeit verbringen
  • Gender Position Gap - der unterschiedliche Anteil an Führungspositionen
  • Gender Pension Gap - die Lücke zwischen der Altersrente von Frauen und Männern

Im Kern geht es darum, diese Lücken zu schließen, das heißt die bezahlte Erwerbsarbeit ebenso wie die unbezahlte Care-Arbeit gerechter aufzuteilen. Daneben muss der Ausbau der öffentlichen Kinderbetreuung als wichtige Voraussetzung für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie weiter fortgesetzt werden. Dies hat sich besonders auch in der Pandemie gezeigt. Verlässliche Ganztagesbetreuung ist ein weiterer wichtiger Schritt. Ab 2026 soll es einen Rechtsanspruch auf Ganztagesbetreuung im Grundschulalter geben.

Angebote in Herrenberg

Familie am Start richtet sich an Schwangere und Eltern mit Kindern von 0 bis 3 Jahren. Die Beratungsstelle bietet Elternkurse, Schwangerenberatung und Hilfe bei Fragen zum Sorgerecht, Vaterschaft und Unterhalt an.
www.familie-am-start.de

Die Schwangerenberatungsstelle im Landkreis Böblingen berät und unterstützt auch bei folgenden Themen: Unterhaltsvorschuss, Elterngeld, Arbeitslosengeld II, Sorgerecht, Beistandschaft, Hilfe bei Erschöpfung und Überforderung.
In Herrenberg findet einmal wöchentlich eine Hebammensprechstunde statt. Infos und Anmeldung unter 07031 / 663 - 1717 oder  07031 / 663 - 1755.
www.schwanger-in-bb.de

Der Verband alleinerziehender Mütter und Väter Landesverband Baden-Württemberg e.V. unterstützt Alleinerziehende durch Information, professionelle Beratung und engagierte Lobbyarbeit und ist in Ortsverbänden organisiert. In Herrenberg gibt es keine Anlaufstelle. Der nächste Ortsverband befindet sich in Nagold.
vamv-bw.de
Die Familienbildungsstätte Herrenberg und Umgebung e.V. bietet ein umfangreiches
Kursprogramm. Die Angebote richten sich an alle, die mit Kindern zusammenleben.
www. fbs-herrenberg.de

Familiencafe - Offener Treff  für Mütter und Väter mit Kindern von 0 - 3 Jahre
Hier können Sie sich mit anderen Eltern treffen, Sie können Fragen aus Ihrem Alltag besprechen.
www.familie-am-start.de

pro familia engagiert sich als gemeinnütziger Verein für eigenverantwortliche Familienplanung und selbstbestimmte Sexualität im Landkreis Böblingen.
profamilia.de

Hebammensprechstunde
Die Sprechstunde in Herrenberg findet jeden Dienstag zwischen 15 und 18 Uhr im Beratungszentrum in der Tübinger Straße 48 statt.
In Böblingen findet die Sprechstunde immer donnerstags von 15 bis 18 Uhr in den Räumen der Beratungsstelle für Schwangere des Gesundheitsamts in der Bahnhofstraße 7 statt.
Eine Anmeldung ist bei beiden Stellen erforderlich und kann unter der Telefonnummer 07031 / 663 1717 erfolgen.