Lauf gegen Intoleranz, Lauf für Vielfalt - Herrenberg läuft zum Äquator.

Im Zeitraum vom 15.-28.03.2021 haben Menschen aus Herrenberg und Umgebung ein Zeichen gegen Rassismus und Intoleranz gesetzt, indem sie eine selbst gewählte Strecke gelaufen sind - sei es die Lieblingsjoggingstrecke oder ein Sonntagsspaziergang. Die gelaufenen Kilometer wurden dann beim Team Beteiligung und Engagement gesammelt.

Von Herrenberg zum Äquator

Unser Ziel war es, während der zwei Wochen von Herrenberg bis zum Äquator zu laufen - das sind 5.405 Kilometer.

Gemeinsam haben wir dieses Ziel nicht nur erreicht, sondern weit übertroffen! Während der beiden Wochen sind mehr als

19836,96 Kilometer

gegen Intoleranz zusammengekommen!

Unser Dank geht an Initiator Isaac Gonzales und den Verein „Wir sind da e.V.“. Ein herzliches Dankeschön geht natürlich auch an alle Läuferinnen und Läufer, Vereine, Schulen und Gruppen, die sich am Lauf beteiligt haben und so ein Zeichen gegen Rassismus in Herrenberg gesetzt haben.

Lasst uns weiterhin an einer Gesellschaft ohne Rassismus und mit Vielfalt arbeiten, denn der Weg ist noch nicht zu Ende.

So weit sind wir bis jetzt gelaufen:

Eure Läufe gegen Intoleranz

Hier findet ihr alle Bilder von Läufen gegen Intoleranz die unter #antirassismuswochenhbg auf Instagram gepostet werden.