Jahresrückblick 2019

Das vergangene Jahr ist wieder viel zu schnell vergangen. Was hat sich in Herrenberg zwischen Januar und Dezember 2019 getan? Worüber wurde in der Bürgerschaft und im Gemeinderat intensiv diskutiert? Welche Themen haben die Stadtgesellschaft besonders bewegt? Welche Herausforderungen wurden gemeistert?

Der Jahresrückblick greift wichtige Ereignisse des Stadtlebens auf, wirft mit kurzen Texten und Fotos ein Schlaglicht auf die vergangenen 365 Tage. Schöne und schwierige Momente waren darunter, große und kleine Ereignisse.

Die wichtigsten Themen des Jahres 2019

Die Innenstadtentwicklung hat in diesem Jahr sichtbar Fahrt aufgenommen: Während das Seeländer-Neubauprojekt in die Höhe wächst, geht die Planung für die Umgestaltung des Seeländer-Aerals samt Freilegung des Aischbachs mit großen Schritten weiter. Nachdem der Gemeinderat grünes Licht für die Ausschreibung und Vergabe der Arbeiten gegeben hat, können diese im Frühjahr 2020 beginnen. Parallel werden voraussichtlich im April 2020 die Bagger für das zweite Großprojekt anrollen: Den Umbau der Seestraße.
Mehr als 16.300 Herrenbergerinnen und Herrenberger machen beim Wahlmarathon am 26. Mai von ihrem Grundrecht Gebrauch und geben ihre Stimmen ab: Neben dem Bürgerentscheid stehen die Wahlen von Gemeinderat, Ortschaftsräten, Kreistag, Regional- und europaparlament an. Mit 65,3 Prozent liegt die Wahlbeteiligung um mehr als elf Prozent höher als vor fünf Jahren. Viele ehrenamtliche Wahlhelferinnen und Wahlhelfer packen tatkräftig mit an und zählen die Stimmen aus.
Auch die Entwicklung des Bay Wa-Areals geht 2019 mit großen Schritten weiter: Im März stimmt der Gemeinderat dem überarbeiteten städtebaulichen Konzept zu und fasst wichtige Beschlüsse zur ersten Phase des Investorenauswahlverfahrens, womit auch die Vermarktung des Areals startet. als Wettbewerbssieger geht im Herbst der Entwurf des Büros Blue Estate aus Stuttgart hervor. Der Gemeinderatsbeschluss zum Ergebnis des Wettbewerbs folgt im November. Parallel dazu wird das Pauleitplanverfahren fortgesetzt. Auf dem rund 0,8 Hektar großen Areal soll ein multifunktionales, urbanes Stadtquartier entstehen. Baubeginn ist voraussichtlich Mitte 2021.
Bildung und Betreuung sind auch 2019 wieder Topthemen: 120 neue Kita-Plätze entstehen in der Nachbarschaftshauptschule Kuppingen und in zwei Interims-Kitas in der Hauffstraße und in Kayh. Auf dem Gelände des alten Freibades wird derzeit eine fünfgruppige Kindertageseinrichtung gebaut, der Spatenstich erfolgte im April. Weitere drei Kita-Gruppen werden im Seeländer Platz finden. Auch die Schulen sind 2019 ein wichtiger politischer Schwerpunkt: Mit dem Masterplan Schulen werden die 15 Herrenberger Schulen hinsichtlich Gebäudezustand und Schulentwicklung bis 2030 betrachtet. In Haslach schreitet der Bau der Grundschule voran, sie soll nach den Sommerferien 2020 in Betrieb gehen.