Jahresrückblick 2020

Anders als erwartet, schneller als gedacht sind die zwölf Monate des Jahres 2020 vorbeigezogen. Was hat sich in Herrenberg zwischen Januar und Dezember 2020 getan? Was gab es außer, während, trotz Corona noch zu berichten? Worüber haben Bürgerschaft und Gemeinderat diskutiert? Welche Themen haben die Menschen in der Stadt bewegt?

Der Jahresrückblick greift wichtige Ereignisse des Stadtlebens auf, wirft mit kurzen Texten und Fotos ein Schlaglicht auf die vergangenen 365 Tage. Schöne und schwierige Momente waren darunter, große und kleine Ereignisse.

Die wichtigsten Themen des Jahres 2020

Pünktlich zur Eröffnung der fünf Geschäfte im Seeländer – Discounter Lidl, Denn’s Biomarkt, Drogeriemarkt Rossmann, Schuhgeschäft Deichmann, Textilmarkt Madison – am 20. Oktober kann der Verkehr auf der umgebauten Seestraße wieder komplett freigegeben werden. Aufgrund der Corona-Lage findet keine große Eröffnungsfeier statt.

Die Seestraße wird von März bis Mitte Oktober in zwei Abschnitten umgestaltet, mit dem Ziel aus einer stark befahrenen Straße einen attraktiven Straßenraum mit weniger Verkehr zu machen und die Trennwirkung zur Altstadt aufzuheben. Dazu wurden Schutzstreifen für Radfahrende angelegt, unterschiedliche Beläge verlegt und die Bushaltestellen weitgehend barrierefrei umgebaut. Eine breite Querung vor dem Seeländer ersetzt die bisherige Ampel. Dynamische Anzeigen für die Geschwindigkeit folgen. Der Aischbach vor dem Seeländer ist freigelegt, Sitzsteine laden dort zum Verweilen ein.
Nach einer knapp einjährigen Bauzeit eröffnet Anfang September die Freizeitanlage im Längenholz. Viele Jugendliche sowie Bürgerinnen und Bürger haben sich an dem Projekt beteiligt. Der mitmachPark „Mensch und Natur“ (Kosten: rund 650.000 Euro) bietet für Menschen aller Ge-nerationen etwas, zum Beispiel einen Spielplatz für jüngere Kinder, einen Sportplatz und einen Bikepark für Jugendliche oder einen Mitmachgarten für Familien und Ältere. Ein kleiner Wehrmutstropfen bleibt jedoch: Aufgrund der Coronavirus-Pandemie dauern die Arbeiten an dem Kinderspielplatz weiter an. Zudem muss das gesamte Gelände im November wegen des Teil-Lockdowns bereits wieder schließen

Modellstadt für saubere Luft: Hauptverkehrsachsen werden umgebaut


2018 wurde Herrenberg vom Bund als„Modellstadt für saubere Luft ausgewählt – seitdem wur-den unter anderem ein dritter Bus und ein günstiger Stadttarif eingeführt und die Mobilitäts-plattform stadtnavi realisiert, die den schnellsten und umweltfreundlichsten Weg von A nach B anzeigt. Unter Hochdruck werden in diesem Jahr die beiden Hauptverkehrsachsen, die Hindenburgstraße und die Horber Straße, umgebaut, mit dem Ziel, den Verkehr künftig dynamisch zu steuern und die Luftqualität in der Stadt zu verbessern. Der Umbau der Hindenburgstraße wird im September pünktlich abgeschlossen; die Horber Straße wird nach aktuellem Stand im März 2021 fertig. Damit die neue Verkehrssteuerung vollumfänglich funk-tioniert, sind bis Mitte 2021 weitere Maßnahmen geplant– erst dann kann das Gesamtsystem der dynamischen Verkehrssteuerung seine Wirkung entfalten.
Mehrere Bauprojekte an Kitas und Schulen werden in diesem Jahr weiter vorangebracht: Die neue Kita-Gruppe in Haslach geht im November 2020 an den Start. Parallel dazu laufen die Bauarbeiten im Bereich der Grundschule Haslach weiter, bis Ende des Jahres erfolgen die Restarbeiten.

Nach den Weihnachtsferien soll der Betrieb in dem Neubau starten, der Umzug ist ab dem 6. Januar 2021 geplant. Coronabedingte Verzögerungen sind nicht auszuschließen. Die neugebaute Kita Seeländer kann aufgrund der Corona-Krise voraussichtlicherst im März 2021 öffnen. Dann wird auch die Wiederbelegung der Interimskita in der Hauffstraße erfolgen. Die Fertigstellung der Kita Aischbachstraße ist nach aktuellem Stand Ende Januar 2021 geplant.

Auch zu den weiterführenden Schulen gibt es Neuigkeiten: Im August oder September 2022 wird die Vogt-Heß-Gemeinschaftsschule voraussichtlich ein neues Betreuungsgebäude erhalten. Die Bauarbeiten sollen kommenden Mai beginnen, sobald über Entwurf und Kosten beraten wurde. Bereits fertiggestellt ist die Schulküche der Jerg-Ratgeb-Realschule. Sie wurde in diesem Jahr umfangreich saniert.