Historische Bilder aus dem Stadtarchiv

Das Stadtarchiv verfügt über eine sehr große Foto- und Postkartensammlung, insgesamt etwa 20.000 Fotos und Postkarten. Auf dieser Seite veröffentlicht das Stadtarchiv in unregelmäßigen Abständen historische Bilder aus seinem Bestand.

Übrigens: Die historischen Bilder aus dem Stadtarchiv werden auch auf den Social-Media-Kanälen der Stadt in der Reihe #ThrowBackThursday veröffentlicht: www.facebook.com/Herrenberg und www.instagram.com/herrenberg.de.

Fotoatelier, Buchbinderei und Wohnhaus Krayl in der Stuttgarter Straße 16

Ausstellung zu Julius Krayl wieder geöffnet!

21. Mai 2020 // In dem schmalen, mittleren Haus in der damaligen Nufringer bzw. heutigen Stuttgarter Straße 16 wohnte Julius Krayl, der Buchbinder und Fotograf, bei dem sich die Herrenbergerinnen und Herrenberger um die Jahrhundertwende in allen Lebenslagen fotografieren ließen, mit seiner Frau, seinen Eltern und den fünf Kindern. Dort waren auch das Fotoatelier, die Buchbinderei und das Ladenlokal untergebracht. Kein Wunder, dass Krayl die finanziell lukrativen Gruppenfotos von Vereinen, Schulklassen oder Konfirmandenjahrgängen, entweder in den Vereinslokalen oder mit großer Vorliebe unter freiem Himmel aufnahm. Mit der riesigen Holzkamera, die auch in der Ausstellung zu sehen ist, dürfte dies allerdings ziemlich umständlich gewesen sein.

Ab dem 25. Mai 2020 ist die Ausstellung im Stadtarchiv wieder montags bis donnerstags von 9:00 Uhr bis 13:00 geöffnet, allerdings unter Voranmeldung und mit Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Bild: Stadtarchiv Herrenberg

Die Eroberung Herrenbergs am 18. April 1945

Die Eroberung Herrenbergs am 18. April 1945

8. Mai 2020 // Heute vor genau 75 Jahren, am 8. Mai 1945, endete mit der bedingungslosen Kapitulation Deutschlands der Zweite Weltkrieg. 

Die letzten Tage vor der Befreiung von Faschismus und Krieg verliefen in Herrenberg sehr unterschiedlich: Vom kampflosen Einzug der Alliierten in Gültstein, Mönchberg oder Kayh bis zu schweren Kämpfen wie in Affstätt, Kuppingen oder Oberjesingen. Einen Eindruck von den Kämpfen in Herrenberg selbst gibt das Bild von der Eroberung der Stadt vom 18. April 1945.

Die Tage nach dem Ende der Kämpfe gingen für die Zivilbevölkerung teilweise mit Verbrechen der französischen Kampftruppen einher, die erst mit deren Abzug und dem Einzug der eigentlichen Besatzungstruppen endeten. Erst mit der endgültigen Kapitulation Deutschlands am 8. Mai 1945 entspannte sich die gesamte Lebenssituation der Menschen wieder. Lebensmittelgeschäfte, Metzger und Bäcker konnten wieder regulär öffnen und die Herrenbergerinnen und Herrenberger, die nicht der NSDAP angehört hatten, erhielten ihre beschlagnahmten Radios zurück.

Bild: Stadtarchiv Herrenberg


Festumzug 1929 - Foto von Julius Krayl junior

700 Jahre Stadt Herrenberg - Festumzug 1929

5. März 2020 // Heute haben wir ein Bild, das schon 100 Jahre alt ist – also zumindest fast. 1929 wurde Herrenberg nämlich 700 Jahre alt. Das Foto zeigt eine Szene vom Festumzug anlässlich des Jubiläums. Geschossen hat es Julius Krayl junior, der Sohn DES Herrenberger Fotografen Julius Krayl, der um die Jahrhundertwende, fast 30 Jahre lang, die Bürgerinnen und Bürger in und auch Herrenberg an sich, ablichtete. Wer seine Eltern oder Großeltern auf den Fotos des Fotoateliers Krayl suchen möchte, das Julius Krayl jr. nach dem plötzlichen Tod seines Vaters weiterführte, kann das in der Ausstellung zu Julius Krayl und seinen Nachkommen tun, die - coronabedingt - aktuell online zu sehen ist.

Bild: Julius Krayl jr. / Stadtarchiv Herrenberg