15.02.2017
Narren stürmen das Rathaus

Auf Rededuell folgt Rathaussturm

Die erste Herrenberger Narrenzunft stürmt am Donnerstag, 23. Februar, gegen 17 Uhr wieder das Rathaus. Traditionell stehen sich der „Fole“, die Herrenberger Fasnachtsfigur, und Oberbürgermeister Thomas Sprißler in einem Rededuell gegenüber. Weitere Höhepunkte stehen dann am Faschingsdienstag mit Pferdemarkt und großem Narrenumzug an.

Die Verwaltungsmannschaft wird sich am „schmotzigen“ Donnerstag natürlich wieder mit vereinten Kräften gegen die Übernahme des Rathauses wehren. Doch aller Erfahrung nach können die Rathausmitarbeiter gegen die zahlreichen Narren wenig ausrichten. Besonders weil die Herrenberger Narrenzunft dieses Jahr große Verstärkung eingeladen hat. Mit dabei beim Rathaussturm sind: Turmbläser Herrenberg, Russ Hexen aus dem Gäu, Reichsgrafpfänder, Däles Deifl Herrenberg, Narrenzunft Gäufelden, Hausemer Schnaidrebbler und Stombaschießer, Narrenzunft Beerlesklopfer Warmbronn, Hutzlerburger Wächter, Gäuhexen und Wächter Gäufelden und natürlich die erste Herrenberger Narrenzunft. Zu dem bunten Spektakel ab 17 Uhr auf dem Marktplatz sind alle Herrenbergerinnen und Herrenberger herzlich eingeladen. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

Die erste Herrenberger Narrenzunft veranstaltet am Fasnetsdienstag, 28. Februar, wieder einen Umzug durch die Innenstadt. Beginn ist um 14 Uhr. Erwartet werden mehr als 60 Gruppen und rund 2.500 Hästräger. Der Fasnetsmarkt findet auf dem Graben  und in der Schulstraße statt. Weiterer Höhepunkt an den tollen Tagen ist am Fasnetsdienstag der traditionelle Pferdemarkt auf der Festwiese.
                


Ihre Ansprechpartner für weitere Fragen:
Pressestelle
Stadt Herrenberg
Telefon 07032 924 376/-372/-328
presse@herrenberg.de