2016 - Vielfalt leben!

Im zweiten Jahr von "Demokratie leben!" in Herrenberg drehte sich alles um das Motto "Vielfalt leben!". Die Lange Nacht der Kulturen am 03. Oktober 2016 wurde durch vielfältige Aktionen ganz unterschiedlicher engagierter Gruppen in Herrenberg bereichert. Auf dem Marktplatz gastierte eine Woche lang das Theater "Lokstoff" bei dem Menschen in einem Schiffcontainer eine Inszenierung wahrer Fluchtgeschichten erleben konnten.  Beim Jugendforum 2016 waren über 150 Jugendliche dabei, um sich für ihre Themen in Herrenberg stark zu machen. Und es startete die neuen Workshop- und Beratungsreihe "Jetzt HEBT´S! Herrenberger Beratung Training Schulungen", bei der Herrenberger Vereine und Bürgergruppen kostenfreie Workshops zu Themen wie "Mitglieder aktivieren", "Neue Mitglieder werben" oder "Interkulturelle Kompetenz" wahrnehmen konnten.
Die "Lange Nacht der Kulturen" am Montag, 3. Oktober 2016, zwischen 15 und 23 Uhr in der Innenstadt brachte nicht nur Stadt und Zivilgesellschaft zusammen, sondern auch alle beteiligten Vereine, Organisationen, Gruppen, Schulen und Bürger, die sich einbringen wollen.

Überall verteilt in der Altstadt gab es verschiedene Aktionen: An einer Demokratiesäule wurden Aussagen zum Demokratieverständnis gesammelt, an einer großen Weltkarte konnten Menschen vermerken aus welchen Ländern sie kommen, im interkulturellen Garten gab es eine Ausstellung von Skulpturen, die Menschen mit und ohne Fluchterfahrung zusammen erstellt hatten und vieles mehr...

Koordiniert wurde die Aktion von Manuela Epting. Sie ist Referentin des Bundesprogrammes "Demokratie leben!", das mit im Boot sitzt. Ebenfalls mit von der Partie war das Team Beteiligung und Engagement der Stadt, sowie der Begleitausschuss mit zehn Herrenberger Multiplikatoren.  Die "Lange Nacht der Kulturen" hatte sich neben dem interkulturellen Dialog den Schwerpunkt Inklusion, den interreligiösen Austausch, Integration, soziales Miteinander und zwischenmenschliche Begegnungen auf die Fahnen geschrieben.

Lange Nacht der Kulturen - Singprojekt für Jung und Alt in der Stiftskirche
LaKuNa 2016 - Singprojekt für Jung und Alt

Lange Nacht der Kulturen - Besucher halten auf einer Weltkarte fest, woher sie kommen
LaKuNa 2016 - Menschen in Herrenberg, woher sie kommen

Lange Nacht der Kulturen - Menge tanzt zur Gruppe Eyes on Cameroon
LaKuNa 2016 - Besucher bei der Tanzdarbietung von Eyes on Cameroon

Lange Nacht der Kulturen - Zwei Frauen lassen sich für die Demokratiesäule fotografieren
LaKuNa 2016 - Besucherinnen lassen sich für die Demokratiesäule fotografieren
Wie können in Herrenberg mehr legale Flächen für Graffiti geschaffen werden? Welche Vorstellung haben Jugendliche vom neuen Wohnbaugebiet in Herrenberg Süd? Und wie lassen sich Bus- und Bahnverbindungen verbessern? Insgesamt acht verschiedenen Projektideen widmeten sich die Jugendlichen am Vormittag des Jugendforums 2016. Dabei arbeiteten sie in schulartübergreifenden Teams zusammen. Und wurden auch kreativ: Rund 40 Kids bastelten aus Ton, Strohhalmen und Verpackungsmaterial ihre Traum-Orte zum gemeinsamen Chillen. Unterstützt wurden die Teams von Moderator*innen, die den Gruppen halfen, ihre Ideen festzuhalten.

Unterstützt von ihren Plakaten, Modellen und Plänen stellten die jugendlichen Projektteams ihre Ideen am Nachmittag den Stadträten und Verantwortlichen aus der Verwaltung vor. In großer Runde warben die Jugendlichen für ihre Themen und kamen mit den Erwachsenen ins Gespräch. Das Jugendforum ist dabei nur der Startpunkt für eine gelingende Jugendbeteiligung. Aus dem Austausch heraus bildeten sich Projektteams mit über 150 Jugendlichen und Erwachsenen, die auch weiter an ihren Themen dranbleiben möchten.

Jugenforum - Eine Projektgruppe berichtet von ihren Ergebnissen
Jugendforum 2016 - Eine Projektgruppe stellt ihre Ergebnisse vor
Vom 13. bis 15. April 2016 spielte das Stuttgarter Ensemble LOKSTOFF! sein neues Stück „Pass.Worte – Wie Belal nach Deutschland kam“ in einem großen, zum Theaterraum ausgebauten Schiffscontainer, der auf dem Herrenberger Marktplatz stand. Das Theaterstück sollte einen Impuls für die Herrenberger Bevölkerung zum Thema „Flucht“ setzen und insbesondere Jugendlichen einen intensiv erlebbaren Moment ermöglichen. Dieses besondere Theatererlebnis sollte ein offenes und vielfältiges Miteinander in Herrenberg fördern. Dies ist eines der Ziele des Bundesprogramms „Demokratie leben!“. Deshalb wurde die Theaterwoche vom Team Beteiligung und Engagement und dem Stadtjugendring gemeinsam organisiert.

Lokstoff Theater im Container - Besuchergruppe wartet auf den Einlass
LOKSTOFF - Theater im Container - Besuchergruppe wartet auf den Einlass

Lokstoff Theater im Container - Blick in die Zuschauermenge im Container
LOKSTOFF - Theater im Container - Blick in den Container

Lokstoff Theater im Container - der Container
LOKSTOFF - Theater im Container - Der Container auf dem Herrenberger Marktplatz
Die Workshop- und Beratungsreihe Jetzt HEBT´S! steht für Herrenberger Engagement Beratung Training Schulung und bietet kostenlose Weiterbildungen für Engagierte. Im Jahr 2016 wurden folgende Workshops angeboten:
  • Mitglieder aktivieren mit Referentin Dr. Katja Stamer
  • Interkulturelles Kompetenztraining für Engagierte in Flüchtlingsprojekten mit Hedy Wasella
  • Neue Mitglieder und Engagierte finden mit Dr. Katja Stamer
  • Kreative Presse- und Öffentlichkeitsarbeit mit AnnKatrin Cooper
  • Einfach Fragen! Islam und Muslime mit Zakaria Oulabi
  • Schreib- und Grafikwerkstatt – Hilfe beim Texten + Gestalten
  • Rechtliche Fragen im Engagement mit Wolfgang Maurer
HEBT'S Workshop Mitglieder aktivieren - kleine Arbeitsgruppe von vier Teilnehmenden
Jetzt HEBT'S Workshop - Mitglieder aktivieren - Kleingruppenarbeit

HEBT'S Workshop - Mitglieder aktivieren - Referentin Katja Stamer
Jetzt HEBT'S Workshop - Mitglieder aktivieren - Referentin Katja Stamer

HEBT'S Workshop Öffentlichkeitsarbeit - Eingangsrunde mit verschiedenen Bildern
Jetzt HEBT'S Workshop - Öffentlichkeitsarbeit - Gruppenarbeit

HEBT'S Workshop - Islam einfach fragen - Referent Zakaria Oulabi im Gespräch mit Teilnehmern
Jetzt HEBT'S Workshop "Islam einfach erklärt" - Referent Zakaria Oulabi im Gespräch mit Teilnehmern