Presseservice

Lange Nacht der Kulturen


Am Samstag, 6. Oktober, steigt erneut die Lange Nacht der Kulturen in der Herrenberger Altstadt. Neben vielen tollen interkulturellen und bunten Angeboten locken diesmal im Innenhof von Stadtbibliothek und Volkshochschule eine Lange Tafel, eine Offene Bühne und der Lampedusa Calling Container.
 
Im Hof der Stadtbibliothek und Volkshochschule kann man zum Beispiel feine Streuobst-Seccos und Säfte von Familien aus Kayh und Mönchberg kosten. Außerdem servieren die Begegnungsstätte „Die kleine Börse e.V.“, die Lebenshilfe Herrenberg und Flüchtlingsfamilien aus der Anschlussunterbringung Gäufelden Leckereien, die sie mit gemeinsam geerntetem Streuobst zubereitet haben. Auch die Teilnehmer und Teilnehmerinnen der Integrationskurse steuern Speisen aus aller Welt bei.
 
„Doch je mehr mitmachen, desto vielfältiger wird die Tafel“, wirbt Vanessa Watkins vom städtischen Team für Bürgerbeteiligung und Engagement für weitere Mitmacherinnen und Mitmacher: Wer also ein Rezept für eine landestypische Köstlichkeit aus seiner Heimat in petto hat, kann sich noch beteiligen. Bitte die eigene Speise einfach mitbringen und gern mit anderen an der Tafel teilen. „Jede und jeder ist herzlich willkommen!“, so Watkins.
 
Das große Schmausen wird begleitet von Auftritten des Chor International, der Cajon-Gruppe und irischen Tänzen. Junge Talente aus dem Jugendhaus e.V. Herrenberg zeigen was sie können. Und auch bekannte und unbekannte, alte und junge Kreative, die ihr Können zum Besten geben wollen sind gesucht. Jede Besucherin und jeder Besucher kann sich spontan einklinken. „Ob Gedichte, Tanz oder Gesang – es wird ein spannendes Repertoire“, freut sich Watkins. Eine farbenfrohe Palette an Mitmachaktionen komplettiert das Programm wie zum Beispiel eine Apfelpuppenausstellung mit Schnitz-Verkostung. Außerdem kann man Kunst aus Büchern basteln, Brettspiele spielen oder an der Integrationssäule der Stadt Ideen und Meinungen hinterlassen. Die Stadtbibliothek ist nachmittags zusätzlich geöffnet. Vorlesen in verschiedenen Sprachen, eine Fotoausstellung zur Langen Nacht der Kulturen 2016 und ein Tanzworkshop zu irischen Festtänzen stehen hier auf dem Programm. Das Kommunale Kino zeigt internationale Kurzfilme.  
 
Die Lange Tafel ist ein Projekt im Rahmen des Programms „Demokratie leben!“, das vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert wird. Die Lange Tafel – „Streuobst meets Culture“ findet im Rahmen der Langen Nacht der Kulturen (LaKuNa) am Samstag, 6. Oktober, von 15 bis 18 Uhr im Kulturzentrum Hofscheuer (Stadtbibliothek und Volkshochschule), Tübinger Straße 36 und 40, statt. Das gesamte Programm der LaKuNa findet sich im Internet unter www.lakuna-herrenberg.de.