Presseservice

Straßensperrung wegen Drückjagd



Eine revierübergreifende Drückjagd findet am Samstag, 24. November, im westlichen Schönbuch statt. Ziel ist vor allem eine effiziente und intensive Bejagung von Wildschweinen. Diese sorgen regelmäßig rund um Herrenberg und auf der Schönbuchlichtung für große Schäden auf den Feldern und bis in die Hausgärten hinein.
 
Unter anderem nehmen die Reviere Herrenberg-Stadtwald, Herrenberg-Gültstein, Kayh-Mönchberg, Staatswald Hildrizhausen, Breitenholz und Altingen teil. Die Jagd findet schwerpunktmäßig in der Zeit von 10:00 bis 12:30 Uhr statt. Die Stadt Herrenberg weist aus diesem Grund darauf hin, dass trotz eines großen Sicherheitsabstands zur Straße insbesondere auf der L 1184 von Herrenberg nach Hildrizhausen in der Zeit von 8:00 Uhr bis 14:00 Uhr Wildtiere und Jagdhunde die Straße überqueren können.
 
Aus Gründen der Verkehrssicherheit müssen daher die Landesstraße 1184 (Hildrizhauser Straße) zwischen Herrenberg und Hildrizhausen und die Kreisstraße 1045 zwischen Rohrau und Hildrizhausen in der Zeit von 09:00 Uhr bis 14:30 Uhr für den Verkehr komplett gesperrt werden.
 
Eine Umleitung ist wie folgt ausgeschildert: Der Verkehr in Richtung Hildrizhausen wird umgeleitet in Herrenberg aus Richtung Tübingen über die B 296 (früher B 28: Tübinger Straße – Hasenplatz – Hindenburgstraße) und dann weiter – ebenso wie aus den übrigen Fahrtrichtungen - über Reinhold- Schick- Platz - B 14 (Seestraße) – B 14 – Nufringen – B 14 – K 1077 – Ehningen – K 1000. Die Umleitung aus Richtung Hildrizhausen erfolgt in Gegenrichtung.
 
Außerdem dürfen Feld- und Waldwege aus Sicherheitsgründen keinesfalls als Umfahrung der offiziellen Umleitungsstrecken genutzt werden.
Für die kurzzeitig entstehende Beeinträchtigung bittet die Stadtverwaltung alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis.