Presseservice

Weihnachten kann kommen


Der erste Advent steht vor der Tür, am Wochenende läuten Weihnachtsmärkte in den Stadtteilen die Adventszeit ein.
 
Passend dazu haben die Mitarbeiter des Amts für Technik, Umwelt, Grün (TUG) in dieser Woche ihre inzwischen schon traditionelle Tour in den Herrenberger Stadtwald unternommen. In enger Absprache mit den Revierförstern und tatkräftig unterstützt von einigen Forstmitarbeitern wurden gleich elf Weihnachtsbäume gefällt. Sie wurden aus dem Wald transportiert, an den zentralen Punkten in der Kernstadt und den Stadtteilen aufgestellt, mit Lichterketten geschmückt und fachmännisch angeschlossen. Die stattlichen Fichten schmücken demnächst nicht nur den Herrenberger Marktplatz, die Kuppinger, Kayher, Affstätter, Mönchberger und Haslacher Ortsmitte, sondern auch den Oberjesinger Dorfplatz am Farrenstall und den Brunnenplatz „Im Gässle“ im nördlichsten Teilort. Weihnachten kann also kommen!

Weihnachtsmärkte in den Stadtteilen

Am ersten Adventswochenende finden in sechs Stadtteilen Weihnachtsmärkte statt.

Gültstein: Weihnachtsmarkt vor dem Rathaus und der Kirche in der Gisilostraße

Freitag, 30. November, 16 bis 21 Uhr

Affstätt: Weihnachtsmarkt am Rathaus

Samstag, 1. Dezember, ab 10.30 Uhr

Haslach: Weihnachtsbrezel-Verkauf auf dem Dorfplatz

Samstag, 1. Dezember, ab 15 Uhr

Kayh: Weihnachtsmarkt im Pfarrgarten

Samstag, 1. Dezember, ab 15 Uhr

Oberjesingen: Weihnachtsmarkt an der Wasenäckerhalle

Samstag, 1. Dezember, 15 bis 22 Uhr

Kuppingen: Weihnachtsmarkt rund um den Marktplatz

Samstag, 1. Dezember, 16 bis 22 Uhr