Presseservice

Von Aussicht zu Aussicht


Anlässlich der Tage der Aussichten, die in der Region Stuttgart am 29. und 30. Juni stattfinden, bieten viele Kommunen, darunter auch Herrenberg, besondere Führungen an. Das Amt für Wirtschaftsförderung und Kultur lädt zu einer zirka acht Kilometer langen Tour zum Schönbuchturm ein.
 
Die von der zertifizierten Natur- und Landschaftsführerin Charlotte Tremmel begleitete Wanderung startet am Sonntag, 30. Juni, um 10 Uhr am Herrenberger Bahnhof. Sie führt über den Jerg Ratgeb Skulpturenpfad auf den Marktplatz und von dort zur Stiftskirche. Unweit der Stiftskirche, vom Pulverturm des ehemaligen Schlosses, gibt es bereits die erste Möglichkeit für eine genussvolle Aussicht. Entlang alter Streuobstwiesen und Steinbrüche bieten sich immer wieder Gelegenheiten, die Blicke weit in die umgebende Streuobstwiesenlandschaft schweifen zu lassen.
 
Vom alten Rain und dem Waldseilgarten ist es nicht mehr weit zum Schönbuchturm auf dem alten Stellberg. Der 30 Meter hohe Turm bietet auf drei Plattformen einen fantastischen Blick in die Umgebung über den Schönbuch, ins Heckengäu und den Schwarzwald bis hin zur Schwäbischen Alb. Der vier Kilometer lange Rückweg geht nur bergab. Müde Wanderer haben aber auch die Möglichkeit, den Bus vom Waldfriedhof zum Herrenberger Bahnhof zu nehmen.
 
Die Wanderung dauert vier bis fünf Stunden und ist kostenfrei. Bitte gutes Schuhwerk tragen und Vesper mitbringen.

Bis 26. Juni anmelden

Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 40 Personen begrenzt. Eine Anmeldung ist erforderlich bis Mittwoch, 26. Juni, beim Amt für Wirtschaftsförderung und Kultur unter ktm@herrenberg.de oder Telefon 07032 924 320.

Broschüre: Tage der Aussichten

Beim i-Punkt im Bürgeramt liegt die Broschüre “Tage der Aussichten” der Region Stuttgart aus, die die besten Aussichtspunkte, -plätze und –türme in 23 Kommunen zeigt.