Presseservice

12 Jahre Arbeit stecken im Ortsfamilienbuch


Mehr als 33.000 Personen, 9.000 Familien und Partnerschaften, 3.000 Nachnamen und 1.900 Orte beinhaltet das Ortsfamilienbuch Herrenberg. Nach zwölf Jahren hat das Team um Siegfried Glemser den Doppelband kürzlich fertiggestellt und veröffentlicht. Die Stadt unterstützt das Projekt mit Mitteln aus dem Herrenberger Projektepool.

Das Werk beinhaltet vollständige Ahnenforschung der Jahre 1550 bis 1910 und darüber hinaus. Es umfasst mehr als 1.000 Seiten und wiegt mehr als drei Kilogramm. „Das Projekt ist für Herrenberg einmalig und entspricht den Förderrichtlinien des Herrenberger Projektepools – wir haben das Projekt deshalb sehr gerne unterstützt“, sagt Bozena Smierzchala vom Team Beteiligung und Engagement. „Das Besondere ist, dass die erfassten Daten bis ins Jahr 1550 zurückreichen – in dem Buch steckt also extrem viel und sehr sorgfältige Arbeit“, meint Angela Danisch vom Stadtarchiv Herrenberg, und ergänzt „In dem Ortsfamilienbuch finden sich nicht nur Zahlen und Namen, sondern auch Bilder und Kuriositäten aus vergangener Zeit – ein Blick hinein lohnt sich also für alle, die an der Geschichte von Herrenberger Familien interessiert sind.“

Für das Ortsfamilienbuch hat Autor und Projektleiter Siegfried Glemser mit Unterstützung des Arbeitskreises Familienforschung Herrenberg vom Verein Familienkunde in Baden-Württemberg mehr als 7.000 Seiten aus verschiedenen Kirchenbüchern – Tauf-, Ehe- Sterbe- und Familienregister – ausgewertet. Dabei sind die Forschenden auch auf bekannte Persönlichkeiten mit Verbindungen zu Herrenberger Bürgerinnen und Bürgern gestoßen – etwa auf den Dichter Friedrich Hölderlin, den ehemaligen Bundeskanzler Helmut Schmidt oder den ehemaligen französischen Staatspräsidenten Charles de Gaulle.

Jetzt erhältlich
Das Werk ist ab sofort im örtlichen Buchhandel, beim i-Punkt des Bürgeramtes, Marktplatz 1, beim Stadtarchiv, Marienstraße 21, sowie in der Filiale der Kreissparkasse im Bronntor erhältlich. Zudem kann es über die Homepage des Vereins für Familienkunde in Baden-Württemberg erworben werden: www.vfkbw.de. Bestellen kann man das Buch auch per E-Mail an arbeitskreis.herrenberg@vfkbw.de. In der Stadtbibliothek kann das Buch ausgeliehen werden.

Über den Projektepool
Der Herrenberger Projektepool ist ein Förderprogramm für Bürgerinnen und Bürger mit Projektideen. Engagierte und Stadt betreiben ihn gemeinsam. Weitere Informationen auf www.herrenberg.de/projektepool.