Nachricht

Sommerfarben trotz(en) Corona


Logo Sommerfarben

Trotz Corona-Pandemie soll es in diesem Sommer wieder Kulturveranstaltungen in Herrenberg geben: Obwohl es aktuell viele Planungsunsicherheiten gibt, werden die Sommerfarben vom 2. bis 18. Juli 2021 stattfinden. Zwei bis drei Wochen vor Beginn des Kulturfestivals wird entschieden, ob alle Veranstaltungen mit Publikum auf dem Marktplatz stattfinden oder ob ein Großteil der Veranstaltungen per Livestream digital übertragen wird. Das dreitägige Stadtfest als traditioneller Abschluss der Sommerfarben muss auch in diesem Jahr coronabedingt abgesagt werden.

Mit ihrer bunten Mischung aus Musik, Kunst, Theater und Comedy stehen die Sommerfarben traditionell fest im Herrenberger Kulturkalender. Nachdem das beliebte Festival im vergangenen Jahr aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden musste, sollen die Sommerfarben in diesem Jahr stattfinden, trotz Corona. Allerdings: Die Planung gestaltet sich auch in diesem Jahr für das Organisationsteam schwierig, denn: Die aktuellen Corona-Verordnungen der Bundes- und Landesregierung geben keine Planungssicherheiten für Veranstaltende.

Die Stadtverwaltung hat deshalb nun entschieden, die Entscheidung zur Veranstaltungsform erst im Sommer zu treffen: Zwei bis drei Wochen vor Beginn des Kulturfestivals wird – unter Berücksichtigung der dann gültigen Corona-Verordnung der Landesregierung – entschieden, ob alle Veranstaltungen mit Publikum coronakonform auf dem Marktplatz stattfinden können oder ob ein Großteil der Veranstaltungen per Livestream digital übertragen wird. „Das kann dazu führen, dass zum Entscheidungszeitpunkt aus rechtlicher Sicht Veranstaltungen mit Publikum nicht möglich sind, diese jedoch zwei Wochen später – zum Zeitpunkt der Sommerfarben – wieder stattfinden könnten“, beschreibt Ulrike Kuder, Abteilungsleitung des Fachbereichs Kultur, das Dilemma.

Oberbürgermeister Thomas Sprißler unterstützt eine Lösung, die bis zu einem bestimmten Zeitpunkt zweigleisig fährt und betont: „Nachdem das Coronavirus seit vielen Monaten lieb gewonnene Traditionen und Gewohnheiten außer Kraft setzt, möchten wir den Künstlerinnen und Künstlern in diesem Sommer wieder eine Bühne geben und den Bürgerinnen und Bürgern Kulturveranstaltungen anbieten – je nach Corona-Lage direkt vor Ort oder via Stream.“ Derzeit könne man zwar noch nicht sagen, wie sich die Infektionszahlen im Sommer entwickeln, ergänzt Ulrike Kuder, das Organisationsteam der Sommerfarben sei jedoch gut vorbereitet und könnte auf mögliche Corona-Auflagen und Hygienevorschriften schnell reagieren.

Hybrid nicht möglich

Aus Kostengründen ist eine Art Hybrid-Festival leider nicht möglich. „Die Techniklogistik für beides – Live-Veranstaltungen und Streaming – vorzuhalten, um auch kurzfristig wechseln zu können, gibt das Budget leider nicht her“, erklärt Ulrike Kuder. Zudem solle auch für die Besucherinnen und Besucher Planungssicherheit geschaffen werden.

Programm erscheint im April

Alle Künstlerinnen und Künstler, die im letzten Jahr für die Sommerfarben 2020 bereits gebucht waren, sollen nun in diesem Jahr auftreten. Das Programmheft zu den Sommerfarben erscheint voraussichtlich Ende April, dann soll auch der Ticket-Vorverkauf starten.

Stadtfest abgesagt

Das beliebte dreitägige Stadtfest im Juli bildet traditionell den Abschluss der Sommerfarben. Wie bereits 2020 kann die große Herrenberger Hocketse auch in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden, da die unsichere Corona-Lage eine für solch eine Großveranstaltung notwendige frühzeitige Planung nicht zulässt. Hauptveranstalter ist die Stadtkapelle Herrenberg, die von zahlreichen Vereinen und Ehrenamtlichen unterstützt wird. Anstatt des Stadtfestes sind am Wochenende vom 16. bis 18. Juli 2021 im Rahmen der Sommerfarben mehrere Veranstaltungen geplant.

Sommernachtskino und Herbstschau

Das Sommernachtskino auf dem Schlossberg findet Stand heute vom 21. Juli bis 8. August (gegebenenfalls coronabedingt bis 15. August) und unter Corona-Auflagen statt (www.kinomacher.de). Zur Herbstschau, einer weiteren traditionellen Großveranstaltung in Herrenberg, gibt es aktuell seitens des Veranstaltungsteams noch keine Entscheidung.

Straßenmusikfest

Seit 2012 ist das Straßenmusikfest fester Bestandteil des Kulturfestivals Sommerfarben. In diesem Jahr ist das Straßenmusikfest am Samstag, 17. Juli, ab 16 Uhr geplant. Aufgrund der Corona-Situation musste das Konzept angepasst werden. So ist – Stand heute – beispielsweise vorgesehen, dass die Künstlerinnen und Künstler nur auf der Marktplatzbühne auftreten, und nicht wie bisher verteilt in den Straßen und Gassen der Altstadt. Außerdem sind nach aktuellem Planungsstand feste Sitzplätze vorgesehen und eine Kontaktnachverfolgung wird gesichert.

Musikschultag

Auch der Musikschultag ist in diesem Jahr in einem neuen, coronakonformen Format geplant, unter anderem mit Live-Streamings aus dem Studio der Musikschule. Weitere Informationen dazu folgen.

Straßengalerie und Kunstandwerkermarkt

Feste Programmpunkte der Sommerfarben sind gewöhnlich auch die Straßengalerie und der Kunsthandwerkermarkt. Die Straßengalerie wird jedoch in diesem Jahr aufgrund der Pandemie in den Herbst verlegt und ist nun am Samstag, 18. September, geplant. Zum Handwerkermarkt gibt es noch keine Entscheidung.

Infos online

Aktuelle Informationen rund um die Sommerfarben gibt es unter www.sommerfarben.herrenberg.de. Voraussichtlich Ende April erscheint das Programmheft und der Ticketverkauf startet. Coronabedingt müssen für fast alle Veranstaltungen, auch für kostenfreie, vorab Tickets erworben werden. Auf der Homepage gibt es auch einen FAQ-Katalog mit vielen Antworten auf Fragen zu Hygiene-Maßnahmen, zum Handling des Einlasses, Kartenverkauf oder zur Rückerstattung von Tickets.