Nachricht

Fahrräder zum Leuchten bringen


In diesem Jahr übernimmt die Stadtverwaltung Herrenberg wieder eine besondere Aufgabe am Nikolaus-Tag: Sie verteilt Gutscheine an Schülerinnen und Schüler, die keine funktionstüchtige Beleuchtung am Fahrrad haben. Alle mit einer intakten Beleuchtung werden mit Schokoladenherzen belohnt. So macht sich die Stadt Herrenberg auch selbst ein Geschenk: mehr Verkehrssicherheit.
 
Deshalb gibt es dieses Jahr nicht nur strahlende Kinderaugen, sondern auch leuchtende Fahrräder – zumindest in der Stadt Herrenberg. Mitarbeiter der Stadtverwaltung verteilen am Donnerstag, 6. Dezember, von 7 bis 8 Uhr am Schulzentrum Längenholz Gutscheine für Fahrradlichter oder Reparaturen rund ums Fahrrad, die bei den Radhändlern Holczer Radsport, dem Radlager Herrenberg und dem Radhaus Rattay eingelöst werden können. Die drei Herrenberger Radhändler wollen durch diese Aktion einen Beitrag zur Erhöhung der Verkehrssicherheit leisten. Einlösen kann man die Gutscheine vom 06.12.2018 bis zum 30.11.2019.
 
Die Nikolaus-Aktion ist Teil der „Tu’s aus Liebe“-Kampagne, die die Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen in Baden-Württemberg (AGFK-BW) 2015 gemeinsam mit ihren Mitgliedskommunen zum Thema „Verkehrssicherheit“ ins Leben gerufen hat. Die Kampagne wird seitdem stetig um Aktionen, die für ein rücksichtsvolles Miteinander im Straßenverkehr werben, erweitert. Licht trägt entscheidend zur Sicherheit von Radfahrern bei, denn beim Einschalten des Lichts kommt es nicht nur darauf an, selbst etwas zu sehen, sondern es geht vor allem darum, gesehen zu werden.