Nachricht

10 Jahre OnlinebibliothekBB


Vor 10 Jahren wurde mit der Gründung der OnlinebibliothekBB der Grundstein für die Onleihe in der Stadtbibliothek Herrenberg gelegt. Heute ist die Onleihe ein nicht mehr wegzudenkendes Angebot - sowohl in Herrenberg als auch im gesamten Landkreis Böblingen.
 
Zusammen mit den Stadtbibliotheken Böblingen, Leonberg und Waldenbuch hat die Stadtbibliothek Herrenberg im Jahr 2009 den Verbund „OnlinebibliothekBB“ gegründet, um ihren Kundinnen und Kunden künftig den Zugang zu einem digitalen Medienangebot anbieten zu können. Heute besteht der Verbund aus 17 Bibliotheken.
 
Die Vorteile solch eines Verbunds liegen auf der Hand: Durch einen höheren Gesamtetat in Höhe von rund 50.000 Euro können die Stadtbibliotheken mehr Medien für ihre Kundinnen und Kunden anschaffen. Außerdem wird das Fachwissen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aller Verbundbibliotheken besser gebündelt.
 
28.000 eMedien
Heute können alle Kunden der 17 Verbundbibliotheken auf rund 28.000 eMedien zugreifen, darunter eBooks, eAudios und eMagazines. 2018 haben rund 6.000 Kunden die Onleihe genutzt, die Tendenz ist steigend, wie Julia Gruber, die bei der Stadtbibliothek Herrenberg für die Onleihe zuständig ist, unterstreicht.
 
Wer eMedien über die Onleihe ausleihen möchte, braucht einen gültigen Benutzerausweis und einen eBook-Reader, einen Computer oder - für die Onleihe-App - ein Tablet oder Smartphone.
 
Vom Nischenprodukt zum Zugpferd
In den vergangenen zehn Jahren hat sich die Onleihe vom Nischenprodukt zum Zugpferd entwickelt. Für Julia Gruber liegen die Gründe auf der Hand: Zum einen habe die Onleihe insbesondere für ältere und sehbehinderte Leserinnen und Leser Vorteile. „Weil auf mobilen Geräten die Schriftart und -größe nach Wunsch eingestellt werden können und man auch bei schlechten Lichtverhältnissen lesen kann", erläutert Gruber.
 
Doch auch immer mehr Kinder und Jugendliche nutzen die Onleihe: Viele bekommen eBook-Reader geschenkt und nutzen diese eifrig. „Die bildschirmaffine, junge Generation findet häufig leichter den Zugang zu elektronischen Lesegeräten und eBooks als zu gedruckten Büchern“, weiß Gruber. Leseförderung findet so auf neuen, modernen Wegen statt.

Bewohnerinnen und Bewohner des ländlichen Raumes profitieren ebenfalls von der Onleihe. Zudem sind die Nutzerinnen und Nutzer des Online-Angebots nicht an die regulären Öffnungszeiten der Bibliotheken gebunden. „Sehr viele nutzen die Onleihe an Wochenenden, Feiertagen und in den Ferien, um eMedien auszuleihen“, berichtet Julia Gruber.
 
Übrigens: Das Wort Onleihe wurde 2018 in den Duden aufgenommen. Die Onleihe ist inzwischen eine feste Größe in den deutschen – und zunehmend auch in den europäischen – Bibliotheken.
 
Persönliche Beratung
Wer noch mit seinem eBook-Reader „auf Kriegsfuß steht“ oder sich über die Handhabung und Möglichkeiten des mobilen Lesens informieren möchte, kann sich jederzeit an das Team der Stadtbibliothek Herrenberg wenden und sich individuell beraten lassen. Mehr erfahren: www.stadtbibliothek.herrenberg.de/team
 
Film zum Jubiläum
Anlässlich des zehnten Geburtstags des Verbunds am 24. Juni haben die Mitglieds-Bibliotheken einen Imagefilm gedreht, der die Vorteile der OnlinebibliothekBB aufzeigt. Der Film ist ab dem 24. Juni unter www.stadtbibliothek.herrenberg.de und www.onlinebibliothekBB.de zu sehen.