Nachricht

Spätzle gesucht


„Jedes Spätzle hilft“: unter diesem Motto wirbt das Team Beteiligung und Engagement der Stadt für den Freiwilligen-Pool und die Mitmachbörse auf herrenberg.de. Diese digitalen Angebote helfen dabei, dass Ehrenamtliche, Vereine und Gruppen zusammenfinden und das ehrenamtliche Engagement in der Stadt voranbringen.
 
Die Kampagne ist derzeit in vielen Bäckereien, Metzgereien, Banken, dem Bezirksamt und anderen Orten im Stadtteil Kuppingen präsent. Auf großen Plakaten sind Spätzle der Hingucker, der fürs Mitmachen wirbt. „Damit wollen wir das Angebot bekannter machen“, erläutert Ines Boettcher vom Team Beteiligung und Engagement. Deshalb besucht das Team nun die Vereine in den Stadtteilen, hängt Plakate auf und legt Postkarten aus. „Wir halten auch Vorträge vor den Vereinen“, sagt Ines Boettcher. Begonnen hat das Team die „Spätzle-Tour“ am 25. April bei der Hauptversammlung der Vereinsgemeinschaft Kuppingen, die sehr aufgeschlossen und begeistert auf die Idee reagiert habe.
 
Zwei Wege zum Ziel
Im Freiwilligen-Pool können sich Interessierte melden, die nach einer Möglichkeit suchen, sich zu engagieren. Gerade für Bürgerinnen und Bürger, die erst einmal in Gruppen und Vereine hineinschnuppern wollen und sich vielleicht nur kurzfristig für eine begrenzte Zeit engagieren wollen, ist dies der richtige Ort. Wie der Wortlaut der Kampagne „Jedes Spätzle hilft“ zeigt, ergeben auch gelegentliche Hilfsdienste zusammen genommen schnell einen stattlichen Haufen Spätzle. Hierfür müssen Freiwillige einfach nur ein Profil anlegen und angeben, wie, wann und wo sie gerne helfen und wie sie kontaktiert werden möchten. Interessierte Vereine und Gruppen können sich bei ihnen dann melden. Nur vom Team Beteiligung und Engagement geprüfte Vereine und Gruppen können das Angebot einsehen.
 
Wer sich engagieren möchte, kann aber auch den umgekehrten Weg gehen und sich in der Mitmachbörse umschauen. Dort geben Gruppen und Vereine Gesuche auf, die Mitstreiter, Helfer für einen bestimmten Zeitraum und neue Mitglieder suchen. Dazu müssen sie nur den Zeitpunkt oder die Dauer, den Ort und eventuelle Voraussetzungen für die Tätigkeit nennen. Alle Daten werden vertraulich behandelt. Gerade sucht zum Beispiel das DRK Helfer für Blutspenden, Besuchsdienste und das Projekt „Weihnachtswunschbaum“ in Kuppingen und Oberjesingen. Andere Gruppen halten Ausschau nach Kinderbegleitern, einfühlsamen Zuhörern, Café-Mitarbeitern, neuen Mitgliedern und Aufsichtspersonal Wer sich aber erst einmal vom Team Beteiligung und Engagement beraten lassen möchte, um eine Aufgabe zu finden, die genau auf ihn passt, kann das auch tun: einfach eine E-Mail schreiben an be@herrenberg.de.
Die „Spätzle-Tour“ startet in Kuppingen und soll die kommenden Monate die anderen Stadtteile erreichen.
 
Die Mitmachangebote findet man online unter
      MITMACHBÖRSE   
 FREIWILLIGEN-POOL