Nachricht

Vorsicht, Rücksicht und Umsicht machen das Parken sicherer


Herrenberg beteiligt sich an der Verkehrssicherheitskampagne „Vorsicht.Rücksicht.Umsicht.“ des Verkehrsministeriums Baden-Württemberg, die Verkehrsteilnehmende für Gefahren im ruhenden Verkehr sensibilisieren soll.
 
Ab Montag, 4. November verteilt der gemeindliche Vollzugsdienst des Ordnungsamtes ein Dankeschön an alle, die ihr Auto an kritischen Stellen richtig geparkt haben und dadurch helfen, Gefahrensituationen gar nicht erst entstehen zu lassen. Falschparker werden mit einem Flyer für gefährliche Halte- und Parksituationen sensibilisiert. So wird das Thema Verkehrssicherheit im ruhenden Verkehr breit transportiert.
 
Mit der Aktion, die bis zum 20. Dezember läuft, soll über die häufig unterschätzten Gefahren, die durch das Falschparken oder Falschhalten von Fahrzeugen entstehen, aufgeklärt und informiert werden. Besonders wenn falsch geparkte Fahrzeuge anderen die Sicht nehmen, sind Unfälle vorprogrammiert.

Beispiel für Gefährliches Parken an der Hauffstraße Doppelt falsch steht der silbergraue PKW hier an der Hauffstraße: mitten im Einmündungsbereich und  dann noch auf der linken Seite macht er das Abbiegen für alle anderen unübersichtlich und gefährlich.


Verkehrssicherheitskampagne Baden-Württemberg


2019 hat das Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg seine mehrjährige Verkehrssicherheitskampagne gestartet. Jährlich steht ein anderes Schwerpunktthema im Mittelpunkt, im Kampagnenjahr 2019 sind es Unfälle im ruhenden Verkehr. Die Kampagne macht auf wichtige Sicherheitsthemen aufmerksam, klärt über Fakten auf und gibt konkrete Tipps für Verhaltensänderungen. Weitere Informationen unter:  www.vorsicht-rücksicht-umsicht.de