Nachricht

Grundschule Affstätt muss geschlossen werden


An der Affstätter Schule sind mehr als 40 Schülerinnen und Schüler erkrankt. Es besteht der Verdacht auf Norovirus. Häufig treten dabei Symptome wie plötzliche Übelkeit, Durchfall und starkes Erbrechen auf. Das Norovirus gilt als hoch ansteckend, deshalb findet am Donnerstag und Freitag an der Grundschule kein Unterricht statt. Auch die Kernzeitbetreuung entfällt für den Rest der Woche.


Das Gesundheitsamt Böblingen hatte am Mittwoch nach dem gehäuften Auftreten von Krankheitsfällen empfohlen, die Schule zu schließen, um die Infektionskette zu unterbrechen. Die Eltern wurden am Nachmittag von der Schulleitung informiert. Der Unterricht und die Kernzeitbetreuung sollen ab Montag, 20. Januar 2020, nach umfassenden Hygienemaßnahmen im Schulgebäude wieder regulär stattfinden.

Hintergrund:

Beim Norovirus handelt es sich um eine Magen-Darm-Erkrankung. Häufig treten Symptome wie plötzliche Übelkeit, Durchfall und starkes Erbrechen auf. Das Virus gilt als hoch ansteckend. Schon wenige Viruspartikel genügen, um die Infektion auszulösen. Die Erkrankungsfälle häufen sich in oft in den Wintermonaten. Niedrigere Temperaturen, Regen und geringe Luftfeuchte begünstigen die Wahrscheinlichkeit von Ausbrüchen. Einer Infektion kann nur durch gründliche Hygienemaßnahmen vorgebeugt werden.