Nachricht

„Theater aus dem Köfferchen“


Das “Theater aus dem Köfferchen” begeistert schon seit 18 Jahren kleine und große Zuschauer. Insgesamt 2.180 Vorstellungen und 19 verschiedene Inszenierungen gingen im Untergeschoss der Volkshochschule Herrenberg über die Bühne. Deshalb freut sich die Theaterchefin und Figurenspielerin, Christine Kümmel, mit ihrem gesamten Figuren-Ensemble das erste Halbjahresprogramm 2020 mit festen Spielterminen in Form eines neu gestalteten Flyers bekannt geben zu dürfen.


Ermöglicht wurde dies, weil die Stadt Herrenberg seit dem vergangenen Jahr das kleine Figurentheater als “Kulturschatz” anerkannt und nun auch, wie die anderen Theatereinrichtungen in der Stadt, in ihre Förderung mit aufgenommen hat. In Zukunft wird das Programm 1-2 Mal im Jahr mit festen Spielterminen erscheinen und zugleich noch Spielraum für individuell geplante Vorstellungen lassen, sodass Gruppen, wie bisher auch, Terminwünsche äußern können.
 
Momentan bereitet sich Christine Kümmel zusammen mit der Regisseurin und Puppenspielerin Susanne Capar auf die Premiere des neuen Stücks „Marie und Juli finden die Liebe“ am 20. Juni vor und ist auch intensiv in der Werkstatt und bei Proben zu Gange.
 
Aufgrund der aktuellen Lage und der Schließung der Volkshochschule finden bis zum 19. April keine Aufführungen des “Theaters aus dem Köfferchen” statt.