Nachricht

Ungewohnte Panoramabilder von Herrenberg


Eintauchen in ungewohnte Panoramabilder von Herrenberg kann man jetzt auf der neuen Internetseite www.herrenberg360.de.
Eintauchen in ungewohnte Panoramabilder von Herrenberg kann man jetzt auf der neuen Internetseite www.herrenberg360.de.

Seit kurzem präsentiert sich Herrenberg auf einer neuen Internetseite in beeindruckenden Rundumsichten: Der Fotograf Achim Mende hat im Auftrag des Amts für Wirtschaftsförderung und Kultur 360-Grad-Panorama-Fotografien erstellt. Für den Bereich der Innenstadt hat er 25 Orte fotografiert und in ungewohnten Perspektiven dargestellt.
 
Die Einblicke in die Straßen erfolgen oft von einem drei bis vier Meter hohen Standpunkt und vermitteln damit besondere Einblicke in die Fachwerketagen. Die sieben Herrenberger Teilorte sind aus der Vogelperspektive fotografiert. Vom Schönbuchturm gibt es mehrere Aufnahmen, die die besondere Lage des Turms am Rande des gewaltigen Naturparks Schönbuch sowie die atemberaubende Aussicht dokumentieren. Das Blütenmeer der Kirschblüte am Schönbuchtrauf hat den Fotografen besonders beeindruckt, sodass er für das Portal zehn weitere Fotografien gemacht hat. Im Stellwerk S und im Mauerwerk sind Innenaufnahmen zu sehen. Die beiden kulturellen Einrichtungen haben sich an dem Projekt finanziell beteiligt. Die Navigation in der Panoramawelt ist intuitiv und denkbar einfach. Weder eine App noch eine besondere Software sind nötig, es genügt der Browser eines Computers, Smartphones oder Tablets, um die Stadtansichten unter www.herrenberg360.de zu sehen.

Der Fotograf


Fotograf Achim Mende ist begeistert von der neuen Technik der 360-Grad-Panoramafotografie.
Fotograf Achim Mende ist begeistert von der neuen Technik der 360-Grad-Panoramafotografie.

Seit mehr als drei Jahrzehnten reist der Fotograf Achim Mende um den Globus, um die spektakulärsten Landschaften und Naturwunder mit seiner Kamera einzufangen. Längst hat er sich auch hierzulande einen Namen gemacht, und zwischen Neckartal und Bodensee gibt es kaum einen Landstrich, den er noch nicht fotografiert hat. Wenn Mende auf die Möglichkeiten der 360-Grad-Panoramafotografie zu sprechen kommt, gerät er ins Schwärmen und klingt fast, als hätte er die Fotografie neu für sich entdeckt: „Seit ich eine Kamera halten kann, habe ich für ein Foto immer den perfekten Ausschnitt gesucht. Jetzt ändert sich alles, mit der neuen Technik lässt sich das große Ganze zeigen, ich kann eine komplette Geschichte erzählen.“ Vor allem in Kombination mit mobilen Endgeräten und VR-Brillen bietet diese neue Form der Fotografie einen „reinen, absoluten Sehgenuss“. Wer sich mit oder ohne eine solche Brille durch die neuen Bildwelten Achim Mendes bewegt, kann sich kaum satt sehen an den vielfältigen Eindrücken.
Außergewöhnlich ist auch der Standort der Aufnahme: Die Spezialkamera wurde nicht – wie bei vielen anderen Panoramen – direkt am Aussichtspunkt aufgestellt. Durch den Einsatz einer Drohne werden die aufgenommenen Objekte selbst ins Bild gesetzt. Für die Nutzerin bzw. den Nutzer hat dies den angenehmen Effekt, eine Perspektive einnehmen zu können, die sonst nicht so einfach möglich wäre.

Weiteres Portal mit Panoramabildern

Der Herrenberger 360-Grad-Auftritt ist eingebunden in das 360-Grad-Portal von Baden-Württemberg: Dieses digitale Projekt hat die Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg (TMBW) gemeinsam mit dem Fotografen Achim Mende umgesetzt. Es ermöglicht einen völlig neuen Blick auf die Städte und Landschaften in Deutschlands Süden und es eröffnet der touristischen Vermarktung Baden-Württembergs neue Möglichkeiten. Auf dem gemeinsamen Portal www.bw360.de sind alle bislang verfügbaren Panoramabilder zugänglich.

Neue Technik eröffnet neue Möglichkeiten

Die Ausspielung der Rundumsichten muss keineswegs auf das neue Portal beschränkt bleiben. Einzelne Panoramen können per Deeplink in andere Seiten integriert und damit in einem anderen Kontext ausgespielt werden. Eine weitere Chance bietet sich auf Messen und Veranstaltungen, bei denen die neue Technik das persönliche Gespräch ergänzen kann. Über VR-Brillen können die 360-Grad-Panoramen zukünftig ein intensives Erleben des Raumes ermöglichen. Für potenzielle Gäste bieten die Panoramen deswegen ungeahnte Möglichkeiten, um sich ein genaues Bild des Urlaubsziels zu machen oder einen Besuch vorzubereiten.
Weil die Ansichten ohne Texte auskommen, lassen sie sich auch im internationalen Umfeld gut verwenden. Damit ergeben sich für das Auslandsmarketing neue Chancen, ein sehr unmittelbares Bild von Baden-Württemberg zu vermitteln. Das landesweite 360-Grad-Portal wird inzwischen ausgiebig genutzt, rund die Hälfte der Besucher kommt über mobile Endgeräte. „Die Verweildauer ist mit rund 20 Minuten erstaunlich hoch“, so Achim Mende, „ganz offenbar zieht die reizvolle Möglichkeit, sich von einem Panorama in das nächste zu klicken, viele Menschen in ihren Bann.“

Links

www.herrenberg360.de
www.bw360.de