Nachricht

Stadtentwicklung: Erstes Führungstandem bei der Stadt Herrenberg


Das Vorantreiben der Stadtentwicklung, der Stadterneuerung, der Verkehrsplanung, des Grundstücksverkehrs, der Baulandentwicklung und Bauleitplanung sowie die zielorientierte Steuerung von kommunalen Projekten und die Führung des Amtes für Stadtentwicklung mit derzeit 24 Mitarbeitenden gehören zu den umfassenden Aufgaben der Leitung des Herrenberger Amts für Stadtentwicklung. Der Herrenberger Gemeinderat hat in einer nichtöffentlichen Sitzung am 7. Juli mit Bastian Maier und Stephanie Penka-Sterzik ein Führungstandem gewählt.
 
Zwei bei der Stadt Herrenberg bereits bekannte Gesichter werden als Führungstandem die Leitung des Amtes für Stadtentwicklung in Herrenberg übernehmen: Bastian Maier, Leiter der Abteilung Stadtplanung, und Stephanie Penka-Sterzik, Leiterin der Abteilung Baulandentwicklung und Grundstücksverkehr. Die beiden Abteilungsleitungen im Amt für Stadtentwicklung werden sich die Führungsthemen aufteilen und behalten gleichzeitig zu 50 Prozent die jeweiligen Abteilungsleitungen inne. Während einer krankheitsbedingten Vakanz der bisherigen Amtsleitung im vergangenen Jahr haben Maier und Penka-Sterzik bereits Verantwortung für das gesamte Stadtentwicklungsamt übernommen und dabei eine enge Zusammenarbeit entwickelt. Nun hat der Gemeinderat den Stadtplaner und die Diplom-Verwaltungswirtin (FH) zur Nachfolge von Vera Pfaff gewählt.
 
In ihrer gemeinsamen Bewerbung sind die beiden auf die Vorteile einer Amtsleitung im Führungstandem, die Einbindung des Tandems in die bestehende Organisationsstruktur, ihre Stärken und Ziele sowie eine mögliche Aufgabenteilung eingegangen und haben das Gremium überzeugt. Auch Oberbürgermeister Thomas Sprißler freut sich über diese Lösung: „Mit Frau Penka-Sterzik und Herrn Maier haben wir zwei qualifizierte und sehr motivierte Mitarbeitende, die nun ihre umfassenden Fachkenntnisse und Erfahrungen gemeinsam auf diesem so wichtigen Führungsposten einbringen können.“
 
Tandems in Führungspositionen im öffentlichen Dienst auf kommunaler Ebene gibt es derzeit noch nicht viele. Mit dieser progressiven Entscheidung - zum ersten Mal teilen sich bei der Stadt Herrenberg zwei Personen die Amtsleitung - gehen der Gemeinderat und die Stadt erneut einen innovativen Weg und machen nach außen deutlich, dass bei der Herrenberger Stadtverwaltung geteilte Führung möglich ist. Für die Beteiligten bedeutet dies auch, dass sie Familie und Beruf besser miteinander vereinbaren können.
 
Diese Stellenneubesetzung wurde notwendig, da die bisherige Leiterin des Amts für Stadtentwicklung, Vera Pfaff, intern als Leiterin zur Stabsstelle Herrenberg-Süd wechselt.
 
Lebensläufe
Bastian Maier, 36 Jahre alt, wohnt mit seiner Familie in Pfullingen. Nach seinem Bachelorstudiengang Stadtplanung an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt in Nürtingen (2006 bis 2010) absolvierte er in den Jahren 2010-2012 das Masterstudium Stadtplanung an der Hochschule für Technik in Stuttgart. Erste Berufserfahrung sammelte er als freier Mitarbeiter im Büro des Stadtplaners Professor Siegfried Gaß aus Nürtingen und der Jugend- und Behindertenhilfe Mariaberg e.V., wo er die Entwicklung des ehemaligen Anstaltsgeländes in ein modernes Quartier begleitete. Im Jahr 2013 kam er als Sachbearbeiter und Projektleiter ins Stadtplanungsamt der Stadt Herrenberg. Seit Sommer 2018 leitet er die Abteilung Stadtplanung im Amt für Stadtentwicklung.
 
Die 43jährige Stephanie Penka-Sterzik wohnt mit ihrer Familie in Tübingen. Sie hat in den Jahren 2003 bis 2009 die Ausbildung zum gehobenen Verwaltungsdienst,  Innenverwaltung, an der Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen in Ludwigsburg absolviert. Von 2009 bis 2019 arbeitete sie in verschiedenen Positionen bei der Gemeinde Ammerbuch, zuletzt im Bauamt als Leiterin des Sachgebiets Bauverwaltung und stellvertretende Amtsleiterin. Im Juni 2019 wechselte sie zur Stadt Herrenberg und übernahm die Leitung der Abteilung Baulandentwicklung und Grundstücksverkehr.

Foto von Stephanie Penka-Sterzik und Bastian Maier.Übernehmen als Führungstandem die Leitung des Herrenberger Stadtentwicklungsamts: Stephanie Penka-Sterzik und Bastian Maier.

Als Wechselzeitpunkt wird der 1. Oktober 2020 angestrebt. Um das Team der Stadtentwicklung zu komplettieren, wird zu diesem Zeitpunkt eine Stelle im Bereich Stadtplanung oder Baulandentwicklung und Grundstücksverkehr neu ausgeschrieben. 
 
Bewerbungsverfahren
Für diese verantwortungsvolle Stelle gingen acht Bewerbungen bei der Stadt Herrenberg ein. Die künftige Herrenberger Baubürgermeisterin Susanne Schreiber, die am 24. August 2020 ihren Dienst bei der Stadt Herrenberg antritt, hat an diesem Stellenbesetzungsverfahren bereits mitgewirkt. Vier Personen, darunter das Tandem Maier/Penka-Sterzik, stellten sich in der Gemeinderatssitzung am 7. Juli zur Wahl. Bastian Maier und Stephanie Penka-Sterzik wurden vom Gremium mehrheitlich gewählt.