Nachricht

Markanter Stadtbaum muss gefällt werden


Vor der Alten Turnhalle muss in den nächsten Tagen ein markanter Bergahorn gefällt werden. Ein Gutachten hat ergeben, dass die Standsicherheit nicht länger gewährleistet ist.
 
Bei seinen regelmäßigen Kontrollgängen sind Baumkontrolleur Christoph Stotz vom Amt für Technik, Umwelt, Grün (TUG) gleich mehrere Schäden an dem Baum aufgefallen. Zum einen hat er eine Rindenablösung sowie Fäulnis im Stammbereich festgestellt. Zum anderen wurden im Wurzelbereich, auf der Zugseite, Pilzfruchtkörper nachgewiesen. Alle Schäden wurden durch das Gutachten eines externen Baumsachverständigen bestätigt, der Rat des Experten war eindeutig: Die Standsicherheit kann nicht länger gewährleistet, der Baum muss gefällt werden. „Die Entscheidung ist uns sehr schwergefallen, weil uns viel daran gelegen ist, die alten und stattlichen Bäume möglichst zu erhalten“, bedauert Christoph Stotz. Er betont aber ganz ausdrücklich: „Die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger geht vor – und deshalb bleibt uns leider nichts anderes übrig, als den Baum zu entfernen.“
 
Die Fällung wird von einer externen Firma ausgeführt. Anstelle des alten Baums wird ein neuer gepflanzt. Die Mitarbeiter des Amts für Technik, Umwelt, Grün (TUG) werden im Herbst, spätestens aber im kommenden Frühjahr, diese und weitere Ersatzpflanzungen vornehmen.