Nachricht

Gemeinsam die Altstadt weihnachtlich schmücken


Gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern möchte die Stadt in der Winterzeit die Altstadt weihnachtlich gestalten. Dazu werden ab Ende November 40 Nadelbäume im Bereich der Altstadt aufgestellt. Das Besondere an der Aktion: Die Bäume sind lebendig. Sie werden samt Wurzelwerk von der Dorfgemeinschaft Tennental in Deckenpfronn eingetopft. Im Januar 2021 werden die Bäume dann, ganz im Zeichen von Umweltschutz und Nachhaltigkeit, im Schönbuch eingepflanzt und so der Natur zurückgegeben.
 
Damit die Bäume die Zeit in der Stadt gut überstehen, ruft das Team Beteiligung und Engagement (BE) die Herrenbergerinnen und Herrenberger sowie interessierte Gruppen und Vereine zur Mithilfe auf. Als Baumpatinnen und Baumpaten können Interessierte die Verantwortung zum Schmücken, Gießen und Kümmern übernehmen. Abschließend sind die Baumpatinnen und Baumpaten dazu eingeladen, die Bäumchen im Januar unter Anleitung des Amts für Technik, Umwelt, Grün in den Stadtwald zu pflanzen. Die Bäumchen-Aktion soll in Zeiten von sozialer Distanz ein Gefühl des Miteinanders vermitteln. Darüber hinaus findet über die Baumpatenschaften eine Bewusstseinsbildung statt: Umweltschutz und verantwortungsvolles Handeln gehen bei dieser Aktion Hand in Hand. Nicht zuletzt trägt die Begrünung zu einem weihnachtlichen Stadtbild bei, von dem wiederum die Gemeinschaft profitiert.

Infoveranstaltung für Interessierte

Am 12. November findet eine Informationsveranstaltung für alle Interessierten, die sich an diesem Projekt beteiligen möchten, statt. Diese Veranstaltung wird voraussichtlich online stattfinden. Hier werden Details zur Aktion erläutert und kreative Ideen für nachhaltige Weihnachtsdekoration vorgestellt. Am Samstag, 28. November, wird dann in einer gemeinsamen Aktion geschmückt: jede Patin und jeder Pate ihr oder sein persönliches Bäumchen. Die Helferinnen und Helfer tun somit etwas Gutes für die Gemeinschaft, die Stadt und die Umwelt. Baumpaten können Einzelpersonen, Nachbarn, Familien, Gruppen, Vereine oder auch Geschäfte sein. Bei Fragen zur Aktion und Bereitschaft zu einer „Baumpatenschaft“ können sich Interessierte bis zum 10. November 2020 unter der E-Mail-Adresse be@herrenberg.de melden.

Organisatoren der Aktion

Federführend bei dem Projekt sind das Team Beteiligung und Engagement (BE) und das Amt für Wirtschaftsförderung und Kultur. Unterstützt wird die Aktion von Lena Schuldt, Koordinatorin für kommunale Entwicklungspolitik, die unter anderem für die Fairtrade-Stadt zuständig ist, und von Ines Böttcher, Quartiersmanagerin.