Nachricht

Herrenberg als „Gründungsfreundliche Kommune“ ausgezeichnet


Beim „Pitch der Kommunen“ stellen (von links) Daniel Kraus, cumpa, Tim Rühle, Fit & Fröhlich, und Melanie Kupi, Ganz Ohne, zusammen mit Charlotte Reichert von der Stadt (nicht auf dem Bild) das Herrenberger Konzept zur Kultivierung einer neuen Gründungsla Charlotte Reichert vom Amt für Wirtschaftsförderung und Kultur beim „Pitches der Kommunen“ im Rahmen des Landeswettbewerbs „Start-up BW Local“.

Die Stadt Herrenberg wurde als „Gründungsfreundliche Kommune 2020/2021“ ausgezeichnet. Beim „Pitch der Kommunen“ am 14. und 15. Oktober 2020 im Rahmen des Landeswettbewerbs „Start-up BW Local“ haben drei Herrenberger Gründende (von links) – Daniel Kraus, cumpa, Tim Rühle, Fit & Fröhlich, und Melanie Kupi, Ganz Ohne – zusammen mit Charlotte Reichert vom Amt für Wirtschaftsförderung und Kultur (Bild rechts) das Herrenberger Konzept zur Kultivierung einer neuen Gründungslandschaft vorgestellt und die Jury überzeugt. Insgesamt haben sich 38 Kommunen an dem Pitch beteiligt. Neben Herrenberg wurden 25 weitere Kommunen ausgezeichnet.

Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut zeigte sich beeindruckt von dem großen Einsatz der Kommunen im ganzen Land, gründungsfreundliche Strukturen zu schaffen: „Wir brauchen Kommunen, die Gründungswillige aktiv unterstützen und die in den regionalen Start-up Ökosystemen eine aktive Rolle spielen“, so die Ministerin. „Die ausgezeichneten Kommunen bieten Services an, die die Gründerinnen und Gründer wirklich brauchen. Ihr Engagement ist wichtig, um Baden-Württemberg zu einer der gründungsdynamischsten Regionen Europas zu machen.“
 
„Start-up BW Local“ ist ein Landeswettbewerb des Wirtschaftsministeriums Baden-Württemberg. Er fördert Gemeinden, Städte und Landkreise bei der konzeptionellen Erstellung gründungsfreundlicher Strukturen vor Ort.
 
www.herrenberg.de/gründen