Nachricht

Bericht zur Jubiläumsveranstaltung: 5 Jahre Interkultureller Gemeinschaftsgartens Herrenberg


Der Bau einer Nisthilfe für Bienen und Insekten macht Kindern und Erwachsenen SpaßAb 15.00 Uhr ging die Veranstaltung los mit einem Grußwort des neuen Finanzbürgermeisters Stefan Metzing. Unser Sprecher Frank Tesch gab anschließend einen Rückblick auf die erfolgreichen vergangenen 5 Jahre und erinnerte an den 5. Juli 2014, als der Garten eingeweiht wurde. Damals noch recht rudimentär, haben die aktiven Mitglieder der Gruppe den Gemeinschaftsgarten Jahr für Jahr stetig weiterentwickelt.

Anschließend wurden die aktiven Mitglieder einzeln vorgestellt und ihre individuellen Schwerpunkte bei der gemeinsamen Arbeit herausgestellt. Im Augenblick kommen unsere Mitglieder aus 8 Nationen, aber auch über die Generationen hinweg ist der Garten ein verbindendes Element. Unsere Altersstruktur reicht von 30 bis Anfang 70.

Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt, es gab Kaffee und selbstgebackenen Kuchen, internationales Fingerfood sowie kalte Getränke und ein Überraschungsgetränk für die Nachbarschaft.

Viele Interessierte aus nah und fern, Wegbegleiter, Unterstützer und auch viele Nachbarn und Nachbarinnen fanden den Weg in die kleine Oase an der Stadtgrabenstaffel. Für Kinder und auch Eltern gab es einen Workshop zum Thema „Bau einer Nisthilfe für Wildbienen und Insekten“, der guten Anklang fand. Die neue Quartiersmanagerin der Stadt Herrenberg Ines Böttcher, die für die Altstadt zuständig ist, präsentierte sich ebenfalls im Rahmen der Jubiläumsveranstaltung und traf auf reges Interesse und gute Gespräche.

Zusammenfassend kann man sagen: Eine durch und durch gelungene Veranstaltung, die auch weitere Interessierte motivierte bei uns mitzumachen.

^
Redakteur / Urheber
Christa Tesch