Nachricht

Jugendliche der DLRG beschenkten Kinder auf dem Herrenberger Weihnachtsmarkt


Jugendliche des DLRG mit Maskottchen Freddy Flosse auf dem Herrenberger WeihnachtsmarktDer diesjährige Weihnachtsmarkt in Herrenberg startete am Freitag den 6.Dezember 2019 und endete am Sonntag den 8. Dezember. Natürlich war die DLRG Herrenberg mit einem Stand auf dem Marktplatz gegenüber des Barbershops auch wieder dabei. Am Stand wurden alkoholische Getränke wie Glühwein und Heiße Schokolade mit Schuss ausgeschenkt. Jedoch kamen unsere kleinen Besucher nicht zu kurz, denn für diese gab es auch Punsch und Kakao. Dies kam sehr gut bei den Kindern an. Zusätzlich hatte die Jugend der DLRG Herrenberg die Idee, dass das Maskottchen „Freddy Flosse“ auch in den Gassen des Marktes unterwegs ist. Wir wollten damit den Eltern und ihren Kindern erklären wie wichtig es ist schwimmen zu können, da es heutzutage viel zu viele Menschen gibt, die Nichtschwimmer sind.

Dies gelang uns durch das Verteilen von Flyern in dem die Baderegeln nochmal genau erklärt sind. Besonders interessiert war die Altersklasse von 4-10 Jahren. Zusätzlich zu den Flyern gab es einen Ballon, ein Fähnchen oder ein Bonbon. Es war sehr überraschend, dass die Kinder weniger interessiert waren an den Fähnchen oder den Ballons, sondern lieber einen kräftigen Handschlag oder eine Umarmung mit „Freddy“ tätigten.

An beiden Tagen trafen sich mehrere Jugendliche gegen 14 Uhr im Vereinsheim der DLRG, um alles vorzubereiten. Anschließend sind sie dann samt Freddy, den Ballons, den Fahnen und den Flyern auf den Marktplatz gelaufen um die Kleinigkeiten zu verteilen. Die Kinder waren davon sehr begeistert. In der Zeit wo sie mit „Freddy“ beschäftigt waren konnten sich die Jugendlichen mit den Eltern oder Großeltern über die Schwimmkenntnisse der Kinder unterhalten und Informationen zu möglichen Schwimmkursen weitergeben.

Für uns Jugendliche war es wichtig, dass so eine Aktion an einem Ort passiert, wo viele Menschen erreicht werden können und wir uns genug Zeit nehmen konnten, um Gespräche aufzubauen und zu führen. Als Fazit kann man sagen das sich der Aufwand gelohnt hat und wir unser Ziel erreicht haben. Wir haben viele strahlende Kinder zu Gesicht bekommen und vielen Eltern ist es jetzt bewusst geworden, wie wichtig das Schwimmen eigentlich ist.

^
Redakteur / Urheber
Geschrieben von Anika und Emily