Nachricht

ALF ist am Start


Lastenfahrrad ALF wird vorgeführtAffstätt macht es vor: Am 9. März ist ALF gestartet – das Affstätter Lasten-Fahrrad! Der Ortschaftsrat hat sich ein Herz gefasst und Affstätt als erstem Herrenberger Teilort ein Lastenrad finanziert. Das fährt natürlich mit elektrischer Unterstützung und kann von den Affstätter*innen ab 18 Jahren kostenlos ausgeliehen werden:  für die Fahrt zum Einkauf, zum Wertstoffhof oder einfach mal für einen Ausflug mit den Kindern. Neben einem Transportkorb besitzt das Lastenfahrrad nämlich auch zwei Kindersitze mit Anschnallgurt. So kann das Auto auch einmal in der Garage bleiben.

Für die Idee des Lastenfahrrads hat die Ortschaftsrätin Kerstin Strubbe gekämpft und im Rat engagiert geworben. Die Kolleg*innen ließen sich gerne überzeugen und stellten den finanziellen Grundstock für den Kauf des Lastenfahrrads zur Verfügung. Ein Zuschuss des Landes Baden-Württemberg und ein Beitrag aus dem Projektepool der Stadt Herrenberg machten den Kauf möglich.

 Auf Wunsch des Ortschaftsrats geht ALF für den Betrieb nun unter die Fittiche des ADFC. Da kommt allen das Mehrfach-Engagement von Kerstin und Gerhard Strubbe zugute: In ihrer Eigenschaft als ADFC-Mitglieder organisieren sie den Verleih von ALF: Einen Tag lang kann man sich ALF bei Strubbes Carport mit gefülltem Akku ausleihen. Dann gibt man das Lastenfahrrad zum Aufladen wieder ab. Voranmeldung über Telefon oder E-Mail ist erwünscht.

Ein einziges Lastenfahrrad für alle Affstätter*innen ist natürlich etwas wenig. ALF soll daher Lust auf mehr machen: Wen ALF überzeugt, ist vielleicht auch bereit, sich selbst ein Lastenfahrrad anzuschaffen. Und wie Timo Petersen, der Affstätter Ortsvorsteher, mit Blick auf die Vorreiterrolle von Affstätt bei der Startveranstaltung ausführte: „Wir hoffen, dass wir die Idee und den ökologischen Gedanken auch über Affstätt hinaustragen können!“

So macht sich ALF mit der Hoffnung auf den Weg, dass bald andere Ortsteile dem Affstätter Beispiel folgen und mit der Werbung für das Lastenfahrrad einen kleinen Beitrag zur Verkehrswende in Herrenberg leisten.

^
Redakteur / Urheber
Werner Ueltzen