Nachricht

Schulen und Kitas bleiben geschlossen


Auch weiterhin müssen Schulen und Kitas geschlossen bleiben. Das verkündete Ministerpräsident Winfried Kretschmann am 14. Januar in einer Pressekonferenz. Die Notbetreuung in Herrenberg wird wie bisher fortgeführt.
 
Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann gab am 14. Januar bekannt, dass zunächst keine Öffnung von Kitas und Grundschulen erfolgen wird. Grund hierfür ist das aktuelle Pandemiegeschehen. Auch die Herrenberger Kitas und Grundschulen bleiben demnach geschlossen, eine Notbetreuung gibt es weiterhin. Die Regelungen zur Anmeldung zur Notbetreuung erfolgen wie bisher über die Leitungen der jeweiligen Einrichtung. Das Angebot ist Familien vorbehalten, bei denen beide Erziehungsberechtigte beziehungsweise Alleinerziehende für den Arbeitgeber als unabkömmlich gelten.
 

Pläne für Februar

Auch wenn sich eine Verlängerung der bisherigen Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie bereits abzeichnet, teilte das Land weiter mit, Kitas und Grundschulen ab Anfang Februar wieder öffnen zu wollen. Über die Thematik der Gebühren wird ab dem 18. Januar durch die zuständigen Stellen beraten. Eltern und Einrichtungen werden informiert, sobald eine Entscheidung getroffen ist.