Nachricht

Digitale VHS-Angebote für Leib und Seele


Die Unterzeichner der UN-Agenda 2030 möchten die Welt nachhaltiger gestalten. Herrenberg wirkt in diesem globalen Prozess mit und wird sein Leitbild Herrenberg 2035 im Sinne der 17 Nachhaltigkeitsziele der UN fortschreiben. An Hand von konkreten lokalen Beispielen stellt die Stadt die 17 Ziele vor. In diesem Beitrag geht es um das Thema „Gesundheit und Wohlergehen“ und die Volkshochschule (vhs).

Insgesamt 17 Handlungsfelder (auf Englisch: Sustainable Development Goals, Abkürzung SDGs) sind es, die in der UN-Agenda 2030 verankert sind. 193 Staaten haben diese globale Strategie 2015 beschlossen. Sämtliche SDGs finden sich in Herrenberger Angeboten wieder, die die Stadt gerne ins Blickfeld rücken und stärken möchte. So auch das SDG 3 „Gesundheit und Wohlergehen“: Wer etwas für Gesundheit und Wohlbefinden tun möchte, muss sich nicht erst an die Krankenkasse wenden. Direkt in Herrenberg gibt es vielfältige Angeboten an der Volkshochschule – und das auch in Zeiten der Pandemie. Die vhs hat längst auf die Lage reagiert und veranstaltet eine ganze Palette an Online-Kursen.

Online-Kurse in Pandemiezeiten
Man kann zum Beispiel vegetarisch internationale Gerichte kochen lernen, in der Pandemie mit Achtsamkeitskursen seine mentale Gesundheit stärken oder der Sorge davon tanzen. Die Online-Kurse haben eine ganze Reihe von Vorteilen, zeigt Nicole Bick, vhs-Abteilungsleiterin für Gesundheit, Tanz, Essen und Trinken. „Man erreicht viel mehr Leute“, meint sie und erzählt sogar von einem Yogakurs, zu dem sich eine Dame aus Südafrika mit ihrer österreichischen Freundin verabredet hat. Auch Dozentinnen und Dozenten können sich von überall her zuschalten. „Seit Januar nimmt vermehrt eine neue Zielgruppe die Angebote war – Menschen über 65“, sagt Bick. Diese haben sich mit der digitalen Infrastruktur vertraut gemacht oder lassen sich von den Kindern helfen. „Eine 85-jährige hat sich vom Enkelkind Zoom erklären lassen“, erzählt Bick. Doch die Kids nehmen auch selbst gerne an Kursen teil. Wenn es ganz ohne Präsenz der Teilnehmenden und Lehrenden nicht geht, veranstaltet die vhs je nach aktueller Corona-Verordnung Hybridkurse. So turnen sie beispielsweise mit wenigen Teilnehmenden und Abstand vor Ort und zeitgleich im Internet.

Foto von zwei Händen mit Hanteln

Fit bleiben von Zuhause – die vhs macht’s möglich!

Bildung für alle
Die Angebote der vhs tragen noch zu weiteren Zielen der UN-Agenda bei: zum SDG 4 „Hochwertige Bildung“ und zum SDG 10 „Weniger Ungleichheiten“. So etwa mit Integrations- und Sprachkursen. „Wir kooperieren mit der Lebenshilfe und im Kunstbereich findet momentan ein Online-Kurs mit Gebärdendolmetschern für Gehörlose statt“, ergänzt Bick. „Wir wollen ein breites Publikum anziehen. Unser Ziel ist Bildung für alle zugänglich zu machen. Jede und jeder soll sich die Kurse leisten können“, erklärt sie. Die internationale Ausrichtung der vhs hört man in Nicht-Pandemiezeiten an den unterschiedlichsten Sprachen auf den Gängen: Dozierende und Teilnehmende aus einer Vielzahl von Ländern geben und besuchen beispielsweise Sprach- oder Kochkurse. Rücken- und Yogakurse für türkische Frauen sind seit vielen Jahren fester Teil des Angebots. Zusätzlich finden sich im Kursangebot Veranstaltungen zu gesellschaftlichen Transformationsprozessen und zur Zukunftsgestaltung mit dem Blickwinkel auf Nachhaltigkeit: Etwa zu den Themen Geld, Mobilität und Digitalisierung. „Die vhs nimmt eine zentrale Funktion bei der Gestaltung und Umsetzung der Agenda 2030 auf lokaler Ebene ein“, sagt Lena Schuldt, Koordinatorin für kommunale Entwicklungspolitik der Stadtverwaltung. „Das Konzept einer Einrichtung, die Bildung und Angebote für alle Menschen schafft und aktuelle gesellschaftspolitische Themen aufgreift, ist eine große Bereicherung für unsere Kommune.“

Information und Anmeldung
Interessierte können sich einfach über den jeweiligen Fachbereich, die telefonische Anmeldung oder im Internet unter www.vhs.herrenberg.de anmelden. Über die Mail-Adresse vhsdigital@vhs.herrenberg.de erhält man Unterstützung bei der technischen Umsetzung. Anleitungen und Zugangsdaten für die Online-Angebote an der vhs erhalten die Teilnehmenden nach der Anmeldung. Kommen technische Fragen auf, hilft das vhs-Team gerne weiter. Spezielle Schulungen für Dozentinnen und Dozenten machen es möglich. Zum Teil arbeiten sie auch direkt von der vhs aus und nutzen deren digitale Infrastruktur. Natürlich hoffen die Dozentinnen und Dozenten, dass sie im Sommer und im Zuge der Impfungen wieder mehr Kurse mit persönlicher Begegnung anbieten können, sagt Bick. Denkbar ist das zum Beispiel beim Sport im Freien. Gleichzeitig wollen sie natürlich das Potenzial der digitalen Methoden weiter ausbauen.