Nachricht

Lückenschluss zwischen Gültstein und Altingen


Gute Nachrichten für Radfahrerinnen und Radfahrer: Der Radweg zwischen Gültstein und Altingen entlang der Kreisstraße 1039 bzw. 6918 ist endlich ausgebaut – und damit die Lücke von rund 600 Metern geschlossen.

Die Bauarbeiten haben bereits am 31. März begonnen. Zunächst wurden Eidechsenschutzzäune auf ganzer Länge beidseitig installiert, danach wurde der Boden für den künftigen drei Meter breiten Radweg ausgehoben. Nach dem Verlegen der Starkstromkabel wurde der neue Weg aufgeschottert und asphaltiert. Jetzt sind alle Arbeiten abgeschlossen und der Weg für Fahrräder freigegeben.

Realisiert wurde der Radweg in Kooperation zwischen der Stadt Herrenberg, der Gemeinde Ammerbuch und dem LandkreisTübingen, Am Ende sind somit 600 Meter neuer Radweg entlang der Kreisstraßen entstanden.

Die Kosten für den Radwegausbau betragen rund 400.000 Euro, wobei 50 Prozent der Kosten durch das Land Baden-Württemberg gefördert werden. Die Stadt Herrenberg übernimmt letztlich rund 50.000 Euro, der Landkreis Tübingen etwa 150.000 Euro.