Nachricht

Wie kommt das Investment in (m)ein Start-Up?


Die Wirtschaftsförderung der Stadt Herrenberg lädt am Dienstag, 24. August, zum nächsten Gründungsmeeting ein. An diesem Abend berichtet Anwältin Carmen Meola von Möglichkeiten der Kapitalbeschaffung für bereits fortgeschrittene Gründende. Die Veranstaltung für Gründende und Gründungsinteressierte beginnt um 18 Uhr und findet online statt.

Beim Gründungsmeeting der städtischen Wirtschaftsförderung am Dienstag, 24. August, lernen die Teilnehmenden, wie ihr Start–Up attraktiver für Investments werden kann und was dabei zu beachten ist. Ab 18 Uhr berichtet Carmen Meola, Fachanwältin für Arbeitsrecht, welche Möglichkeiten es hierbei gibt. Die Veranstaltung richtet sich dieses Mal an fortgeschrittene Gründerinnen und Gründer, die sich bereits mit der rechtlichen Gestaltung, insbesondere einer GmbH, beschäftigt haben und nun neues Kapital suchen. Darüber hinaus wird auch der personalbezogene Teil einer sogenannten Legal Due Diligence vorgestellt. Dabei handelt es sich um die rechtliche Überprüfung der Chancen und Risiken bei Investitionen. An diesem Beispiel wird die Referentin den Teilnehmenden erläutern, auf was es möglichen Investoren ankommt und welche Aspekte aus deren Sicht gegen eine Investition in ein Start-Up sprechen würden.

Herrenberger Gründungsmeetings

Das Gründungsmeeting der Wirtschaftsförderung der Stadt Herrenberg findet in der Regel monatlich am vierten Dienstag statt und bietet Gründerinnen, Gründern und Gründungsinteressierten nach einem Impulsvortrag die Möglichkeit, in einer gemütlichen Atmosphäre ihr Netzwerk zu erweitern, sich auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen. Auch wenn das persönlich am besten ist, findet die Veranstaltung aufgrund der Corona-Situation derzeit online statt. Die Anmeldung erfolgt über den städtischen Veranstaltungskalender. Weitere Infos: Telefon 07032 924-227.

Weitere Informationen