Nachricht

Lieferengpässe, Unwetterfolgen und Urlaubszeit


Ob Unwetter oder Lieferschwierigkeiten beim Klettergerüst – die Fertigstellung des neuen Spielplatzes in der Beethovenstraße steht aktuell unter keinem guten Stern: Für den Beginn der Sommerferien war die Eröffnung angesetzt. Diese ist nun für den Spätherbst geplant.

Aus Sommer wird Herbst. Zumindest, was die Fertigstellung des neuen Spielplatzes in der Beethovenstraße angeht. Grund dafür sind Verzögerungen, die vor allem das Klettergerüst sowie die großzügig angelegte Pergola betreffen.

So hat das Unternehmen, das mit dem Bau des Spielplatzes beauftragt wurde, aktuell mit Lieferschwierigkeiten zu kämpfen: Die Seile, Netze und bunten Fenster der „Farbkristalle“, die in die Kletterstruktur eingefügt werden sollen, konnten bisher nicht geliefert werden. Da erst nach deren Einbau die finale Freigabe durch den TÜV erfolgen kann, ist aktuell auch eine Teilfreigabe des Spielplatzes nicht möglich.

Auch das Wetter hat der Vorfreude auf das Toben oder dem Schwätzchen auf dem Spielplatz einen Strich durch die Rechnung gemacht. Zwar konnten die Mitarbeiter des Amts für Technik, Umwelt, Grün (TUG) der Stadt Herrenberg in der vergangenen Woche nach einer längeren Trocknungsphase die Erdarbeiten abschließen und die Graseinsaat vornehmen, der Bau der Pergola hingegen ist in Verzug geraten. Grund dafür ist das schwere Unwetter vor knapp zwei Wochen, mitsamt dessen Folgen. Vor allem im Herrenberger Süden hatten Regen, Hagel und eine Windhose deutliche Spuren hinterlassen. Die Aufräumarbeiten und die notwendigen (Baum-)Kontrollen haben ein Weiterarbeiten an der Pergola unmöglich gemacht.

Der neugebaute Spielplatz in der Beethovenstraße.

Das Klettergerüst des Spielplatzes Beethovenstraße – bald auch mit bunten Farbkristallen, die das Spielen noch aufregender machen.

Freigabe für den Spätherbst geplant

Für die kommenden Wochen stehen die Weiterarbeiten an den Sitzmöglichkeiten des Spielplatzes in der Beethovenstraße an. Sofern es Wetter, Urlaubszeit und die sonstigen Routinearbeiten zulassen, wollen die TUG-Mitarbeitenden hier ein gutes Stück vorankommen. Die Fertigstellung – und Freigabe des gesamten Platzes – ist für den Spätherbst geplant.

Wer sich bereits jetzt schon austoben und die Ferienzeit draußen genießen möchte, muss aber auch nicht lange suchen. In unmittelbarer Nähe zum Spielplatz Beethovenstraße, nur ein paar Gehminuten entfernt, befindet sich die Freizeitanlage und der Spielplatz „Schloss Längenholz“. Hier können alle daheimgebliebenen oder schon-wieder-zurückgekehrten Kinder und Jugendliche über den Sommer hinweg nach Herzenslust Toben, Klettern, Spielen, Grillen und Chillen.