Nachricht

Pflegende Angehörige gesucht


Im Oktober 2020 startete das Projekt der Stadt Herrenberg "Fürs Alter(n) planen" - Seniorenberichterstattung und -planung in Herrenberg. Mit dem Projekt verfolgt die Stadt Herrenberg das Ziel einer fundierten Berichterstattung zur Situation der älteren Menschen in Herrenberg. Neben einer Sozialstrukturerhebung, der Bürgerbefragung (Frühjahr 2021), Ortsbegehungen (Juni/Juli 2021) werden im September sogenannte Fokusgruppeninterviews zu dem Schwerpunktthema Demenz durchgeführt. Die Stadtverwaltung sucht nun Interviewpartnerinnen und Inter-viewpartner, die mit demenzbetroffenen Menschen zusammenleben oder Erfahrung in deren Betreuung und Begleitung gesammelt haben.

Das Thema Demenz beschäftigt immer mehr Bürgerinnen und Bürger in Herrenberg. Die Zahl der direkt und indirekt Betroffenen steigt, die Unterstützungsangebote nehmen zu, aber es bleiben auch viele Belastungen. Häufig ergeben sich in den Familien schwierige Lebenssituationen. Zugleich berichten viele Menschen auch, wie wichtig ihnen die Zeit der Begleitung eines Angehörigen mit Pflegebedarf oder Demenz ist und war.

Sie leben mit einem demenzbetroffenen Menschen zusammen und/oder haben Erfahrungen in der Begleitung von Menschen mit Demenz in ihrem Familienkreis gesammelt und möchten uns helfen, ein realistisches Bild von den Herausforderungen und Möglichkeiten der Begleitung von Menschen mit Demenz in Herrenberg zu erhalten?

Das Gruppeninterview findet am Mittwoch, den 22. September, um 10:00 Uhr im Rathaus Herren-berg statt. In einem kleinen Kreis sollen etwa acht Personen interviewt werden, die in ihrem Fami-lien- oder Freundeskreis Erfahrungen in der Betreuung und Begleitung von Menschen mit Demenz gesammelt haben. Wenn Sie zu dieser Gruppe gehören, würden wir gerne Ihre Erfahrungen auf-nehmen - die schweren, die guten. Dafür suchen wir nach Interviewpartnerinnen und Inter-viewpartnern.

Die Durchführung des Projektes und der Gruppeninterviews erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Freiburger Institut AGP-Sozialforschung unter der Leitung von Prof. Dr. Thomas Klie. Das Institut und der Interviewer Herr Pablo Rischard verfügen über langjährige Erfahrungen mit Interviews, auch bei sensiblen Themen. Die Aussagen der Teilnehmenden werden audiodigital aufgezeichnet und im Anschluss anonymisiert und für den Seniorenbericht ausgewertet. Rückschlüsse auf Ihre Person werden ausgeschlossen.

Kontakt

Wenn Sie Fragen haben oder Sie zu einer Teilnahme an dem Fokusgruppeninterview bereit wären, melden Sie sich bitte bei Frau Andrea Buck unter der Telefonnummer 07032 924-397 oder senden Sie eine E-Mail.

Weitere Informationen