Nachricht

Häusliche Betreuung durch osteuropäische Pflegekräfte


Um die häusliche 24-Stunden-Betreuung durch osteuropäische Pflegekräfte geht es bei einem Informationsabend am Dienstag, 5. Oktober, um 18 Uhr in der Stadtbibliothek Herrenberg, Tübinger Straße 36. Dazu laden Stadtbibliothek und iav-Stelle alle Interessierten herzlich ein.

Weit über die Hälfte der pflegebedürftigen Menschen werden zu Hause versorgt und gepflegt. Kann die Pflege durch Familienangehörige nicht oder nicht vollständig geleistet werden, greifen Familien häufig auf Betreuungskräfte aus Osteuropa zurück.

Es gibt viele Agenturen, die für eine sogenannte 24-Stunden-Pflege werben. Bei der Auswahl stellen sich Fragen wie: Nach welchen Kriterien soll die Entscheidung für einen bestimmten Anbieter getroffen werden? Welche Kosten entstehen? Und welche Arbeitszeiten haben Betreuungskräfte? Antworten auf diese und ähnliche Fragen gibt Referentin Dorothea Foks, Projekt-Koordinatorin von FairCare in Stuttgart, beim Infoabend.

FairCare ist ein Vermittlungsdienst im Verbund der Diakonie Württemberg. Er bietet Betroffenen, Angehörigen und Interessierten – zusätzlich zur Vermittlungsdienstleistung – Unterstützung bei Fragen rund um die legale Beschäftigung im häuslichen Umfeld an. Die Referentin informiert zu den Angeboten von FaireCare und dazu, auf welcher Basis Entscheidungen zur Auswahl einer geeigneten Vermittlungsagentur getroffen werden können. Fragen an die Referentin sind willkommen.

Anmeldung erforderlich

Eine Anmeldung bei der Stadtbibliothek ist erforderlich bis Freitag, 1. Oktober, unter Telefon 07032 948 230 oder per E-Mail. Es gilt die 3G-Regel (geimpft, genesen, getestet), ein entsprechender Nachweis ist vorzulegen. Der Infoabend findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe ThesA, Themens des Alters, statt.