Nachricht

Land fördert Modernisierung ländlicher Wege in Herrenberger Stadtteilen


Mit dem Programm zur nachhaltigen Modernisierung ländlicher Wege unterstützt das Land bereits zum 22. Mal Kommunen bei der Ertüchtigung ihrer gemeindlichen Infrastruktur. In dieser Bewilligungstranche erhält die Stadt Herrenberg für die Modernisierung ihres ländlichen Wegenetzes insgesamt 64.840 Euro. Der Leiter des Amts für Tiefbau und Entwässerung, Klaus Maisch, hat den Bewilligungsbescheid am 6. Oktober in Stuttgart entgegengenommen.

„Wir freuen uns sehr, dass unser Förderantrag bewilligt wurde“, sagt Klaus Maisch zur Unterstützung des Landes. Das Geld werde in die Modernisierung ländlicher Wege in Haslach, Kayh, Kuppingen und Oberjesingen fließen, so Maisch weiter. „Noch in diesem Jahr werden wir mit der Planung der verschiedenen Baumaßnahmen beginnen, sodass die Umsetzung spätestens im Frühjahr 2022 erfolgen kann.“

In der aktuellen Bewilligungstranche werden 13 Anträge von acht Kommunen mit insgesamt 802.624,26 Euro gefördert. Mit Unterstützung des Förderprogramms konnten seit dessen Einführung im Jahr 2018 landesweit bereits mehr als 175 Kilometer ländliche Wege grundlegend modernisiert werden.

Wege kommen allen zu Gute

Von besonderer Bedeutung ist dabei auch, dass die modernisierten Wege allen zu Gute kommen. Von der multifunktionalen Eigenschaft und modernen Gestaltung dieser Wege profitiert nicht nur die Landwirtschaft. So können modernisierte Verbindungswege zwischen Ortschaften unter anderem auch das Radwegenetz ergänzen. „Dies kommt nicht nur bei den Freizeitsportlern gut an, sondern ist ein wichtiger Beitrag für diejenigen, die für den täglichen Weg zur Arbeit das Fahrrad nutzen“, so der Minister für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk MdL.

Fördermittel für Herrenberg aus Stuttgart: Klaus Maisch (Mitte), Leiter des Amts für Tiefbau und Entwässerung, bei der Übergabe des Förderbescheids zur Modernisierung ländlicher Wege am 6. Oktober in Stuttgart mit Peter Hauk (links), Minister für ErnährunFördermittel für Herrenberg aus Stuttgart: Klaus Maisch (Mitte), Leiter des Amts für Tiefbau und Entwässerung, bei der Übergabe des Förderbescheids zur Modernisierung ländlicher Wege am 6. Oktober in Stuttgart mit Peter Hauk (links), Minister für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, und Sabine Kurtz, Staatssekretärin im Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz.