Städtische Einrichtungen

Zu den städtischen Einrichtungen der Stadt Herrenberg gehören neben den vier Kultureinrichtungen Musikschule, Stadtarchiv, Stabi und vhs auch die Feuerwehr und die Stadtwerke.
alle anzeigen

Freiwillige Feuerwehr Herrenberg

Jahnweg 3
71083
71083 Herrenberg
Telefon:
07032 924-130
Die Feuerwehr Herrenberg wurde 1860 gegründet und besteht heute aus acht ehrenamtlichen Einsatzabteilungen, einer hauptamtlichen Abteilung innerhalb der Stadtverwaltung, einer gemeinsamen Jugendfeuerwehr sowie den Altersabteilungen.
 
Die Einsatzabteilungen zählen knapp 300 Angehörige, die hauptamtliche Abteilung besteht aus vier Personen, die Jugendfeuerwehr schlägt mit 40 Jungs und Mädels zu Buche. 75 verdiente und in den Ruhestand gesandte Kräfte der Altersabteilungen runden die Feuerwehr ab.

Fachgruppen auf der Gesamtwehrebene sind unter anderem der Umweltschutzzug, eine Absturzsicherungsgruppe, die Messgruppe sowie Fachbereiche wie Öffentlichkeitsarbeit, Informations- und Kommunikationstechnik oder die Ausbildung.
^
Parkmöglichkeiten

Musikschule Herrenberg

Bismarckstraße 9
71083 Herrenberg
Telefon:
07032 6091
Fax:
07032 287391


Haste Töne :-)


Ja, wir lieben sie – Töne in Dur und Moll. Von Klassik bis Rock. Von volkstümlichen Weisen bis Jazz, Pop oder Hip-Hop. Seit genau 50 Jahren gibt der Wunsch zu singen und zu musizieren in der Musikschule Herrenberg den Ton an. Ob Kinder, Jugendliche oder Erwachsene, gemeinsam ist die Liebe zur Musik und die Freude daran. Ein Leben lang.

Die Musikschule Herrenberg ist seit 1968 die erste Adresse für alle, die  ein Instrument lernen oder ihrer Stimme Ausdruck und Kraft verleihen wollen.
Rund 1.400 Schülerinnen und Schüler werden von mehr als 40 Lehrkräften auf allen Orchesterinstrumenten, Klavier, Keyboard, Blockflöte, Akkordeon, Gesang und im Bereich Popularmusik unterrichtet. Schwerpunkt der Musikschularbeit ist das instrumentale Zusammenspiel. Kleine und große Ensembles, vom Spielkreis bis zum Jugendorchester, von der Combo bis zur Bigband, fördern die musikalische Entwicklung.

Stadtarchiv

Marienstraße 21
71083 Herrenberg
Stadtteil: Kernstadt
Telefon:
07032 954-633-0
Fax:
07032 954-633-22


Das Gedächtnis der Stadt

Das Stadtarchiv Herrenberg ist das Gedächtnis der Stadt: Es sichert wichtiges städtisches Schriftgut und dokumentiert damit die Geschichte Herrenbergs. Die ältesten Unterlagen stammen aus dem 15. Jahrhundert, darunter das Hypothekenbuch von 1437, das den verheerenden Stadtbrand von 1466 überstand.

Außer den amtlichen Überlieferungen der Stadtverwaltung und den sieben Ortsarchiven von Affstätt, Gültstein, Haslach, Kayh, Kuppingen, Mönchberg und Oberjesingen kümmert sich das Stadtarchiv auch um das Stifts- und Dekanatsarchiv Herrenberg sowie Nachlässe und Vereinsarchive. Auch der Gäubote ab 1838 sowie eine umfangreiche Foto-, Plakat- und Kleinbildsammlung werden im Stadtarchiv Herrenberg aufbewahrt. Es steht allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern zur Forschung und Information offen.




Download-Link: Archivordnung
^
Öffnungszeiten
Montag:
09:00 - 13:00 Uhr
Dienstag:
09:00 - 13:00 Uhr
Mittwoch:
09:00 - 13:00 Uhr
Donnerstag:
09:00 - 13:00 Uhr
Zurzeit geschlossen


Aktueller Hinweis:

Das Stadtarchiv ist mit eingeschränkten Öffnungszeiten von Montag bis Donnerstag, jeweils von 9 bis 13 Uhr, geöffnet.

Die Nutzung des Lesesaals ist nur mit vorheriger schriftlicher Anmeldung und bestätigter Terminvergabe möglich. Dies sollte mindestens zwei Tage im Voraus erfolgen.

Die Benutzerinnen und Benutzer werden gebeten, einen Mund-Nasen-Schutz mitzubringen und zu tragen und die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten. Personen mit Symptomen akuter Atemwegserkrankungen sollten von einem Archivbesuch absehen.

Das Stadtarchiv bittet um Ihre Mithilfe.
Näheres erfahren Sie hier:


Dokumentation der Corona-Krise in Herrenberg

Veranstaltungshinweis


Montag, 12.10.2020

„Was fremd ist, ist deswegen nicht schlecht.“ Aufnahme der Flüchtlinge und Vertriebenen im deutschen Südwesten nach 1945


Vortrag von Dr. habil. Mathias Beer, Tübingen – in Kooperation mit dem Kulturkreis  und der Evang. Erwachsenenbildung im Kirchenbezirk Herrenberg

Als Ergebnis des Zweiten Weltkriegs nahm der deutsche Südwesten 1,7 Millionen der rund 12,5 Millionen Flüchtlinge und Vertriebenen auf, die ihre Heimat in den Ostgebieten des Deutschen Reiches und einer Reihe von Staaten Ostmittel­europas verlassen mussten. Auf die Zwangsmigration folgte, was weitgehend in Vergessenheit geraten ist, ein langer und konflikt­beladener Prozess – von der ersten Unterbringung der Neuan­kömmlinge über den Kampf um Wohnungen, Lebensmittel und Arbeitsplätze bis hin zur gegenseitigen gleichberechtigten Aner­ken­nung. Alt- und Neubürger näherten sich nur allmählich an. Erst im Laufe von Jahrzehnten machten beide Seiten die Erfahrung, dass Fremdes nicht schlecht ist, nur weil es fremd ist.

Dr. Beer ist Leiter des Instituts für donauschwäbische Geschichte und Landeskunde an der Universität Tübingen. Vor seinem Vortrag wird er in einem Impulsinterview zwei Herrenberger Zeitzeugen nach ihren Erfahrungen befragen.

Zeit und Ort:         19.30 Uhr, Spitalkirche, Tübinger Straße
Gebühr:                   8,- €,  Mitglieder  6,- €  
Anmeldung:           bis Montag, 05.10.2020 bei Frau Reinhardt,
                                   Tel. 07032-508855, e-mail: erkenheid.r@t-online.de



Ausstellung Julius Krayl

Noch bis Ende des Jahres ist die Ausstellung zu Julius Krayl zu den Öffnungszeiten des Archivs (montags bis donnerstags von 9 bis 13 Uhr) zu sehen. Das Stadtarchiv bittet um vorherige Anmeldung unter Telefon 07032 9546330 oder E-Mail archiv@herrenberg.de sowie die Einhaltung der üblichen Hygiene- und Abstandsregelungen. Zudem werden Besucherinnen und Besucher gebeten, eine Maske mitzubringen und zu tragen.

Zusätzlich bleibt das Angebot bestehen, die Ausstellung auch virtuell zu besuchen.

Virtueller Rundgang durch die Ausstellung

Stadtbibliothek Herrenberg

Tübinger Straße 36
Im Kulturzentrum Hofscheuer
71083 Herrenberg
Telefon:
07032 948230
Fax:
07032 22526

Lesen, Lernen, Erleben

Die Stadtbibliothek: ein Haus voller Medien und Möglichkeiten


Mit ihren mehr als 50.000 Medien ist die Stadtbibliothek Herrenberg ein anregender Ort zum Ideensammeln, Informieren, Auftanken,  Arbeiten und Entspannen. Bücher, Filme, Hörbücher, Spiele, Zeitschriften, Zeitungen, fremdsprachige Medien, Konsolenspiele, eBooks: Die Stadtbibliothek bietet eine aktuelle Medienvielfalt für jede Lebensphase.
 
Die Stadtbibliothek, untergebracht in der historischen Hofscheuer, ist eine Serviceeinrichtung der Stadt Herrenberg für ihre Bürgerinnen und Bürger. Außer zahlreichen Medien gibt es dort eine Vielzahl anderer Angebote: Regelmäßige Lesungen und andere Veranstaltungen für Kinder und Erwachsene, Ausstellungen, eine Infothek mit Broschüren, Internet-Arbeitsplätze, W-LAN. Für ältere oder behinderte Bürger wird der Service Buchmobil angeboten.

Ein virtueller Blick in die Stabi


zum 360-Grad-Panorama
^
Öffnungszeiten
Dienstag:
10:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch:
13:00 - 18:00 Uhr
Donnerstag:
10:00 - 19:00 Uhr
Freitag:
13:00 - 18:00 Uhr
Samstag:
10:00 - 13:00 Uhr


Aktueller Hinweis:

Die Stadtbibliothek hat vorerst von Montag bis Samstag jeweils für drei Stunden geöffnet: montags, dienstags, donnerstags und samstags von 10 bis 13 Uhr, mittwochs und freitags von 14 bis 17 Uhr.

Stadtwerke Herrenberg

Stuttgarter Straße 92
71083 Herrenberg
^
Öffnungszeiten
Montag:
08:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 16:00 Uhr
Dienstag:
08:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 16:00 Uhr
Mittwoch:
08:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 16:00 Uhr
Donnerstag:
08:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 17:30 Uhr
Freitag:
08:00 - 12:00 Uhr
Zurzeit geschlossen

Aktueller Hinweis:

Die Stadtwerke sind über die zentrale Telefonnummer 94810 zu erreichen.

Volkshochschule Herrenberg

Tübinger Straße 38-40
Im Kulturzentrum Hofscheuer
71083 Herrenberg
Telefon:
07032 27030
Fax:
07032 270327

Vielseitig und modern


Bildung und Weiterbildung werden bei der Volkshochschule Herrenberg großgeschrieben. Als kommunales Weiterbildungszentrum für Herrenberg und das Obere Gäu werden mit Hilfe von 400 Dozentinnen und Dozenten nahezu 40.000 Menschen erreicht.

Bildungsanbieter


Ihr Bildungsangebot steht allen Gruppen der Bevölkerung in unterschiedlichen Lebensphasen offen und greift aktuellen Bildungsbedarf auf. Mit moderner Pädagogik werden Themen aus den Bereichen Beruf und digitale Welt, Exkursion und Reisen, Politik und Gesellschaft, Kultur und Gestalten, Gesundheit, Sprachen sowie Junge vhs vermittelt. Als Mitglied des Landesnetzwerks Weiterbildungsberatung bietet sie kostenlose, trägerneutrale Weiterbildungsberatung an.

Kulturinstitution


Die vhs ist zudem eine wichtige Akteurin im kulturellen Leben der Stadt. Sie unterhält mit der Herrenberger Bühne ein Theater für Kinder, Jugendliche und Erwachsene und sorgt für ein umfangreiches Ausstellungsprogramm in den beiden Galerien der Stadt. Beim Kulturfestival Sommerfarben und der Veranstaltungsreihe Brot und Rosen kooperiert sie seit Jahren als Veranstaltungspartnerin. Im vhs-Gebäude präsentiert auch das Kommunale Kino sein Programm.
^
Parkmöglichkeiten