Sehenswert

In der Herrenberger Altstadt finden sich historische Gebäude, mittelalterliche Gässchen und malerische Staffeln sowie individuelle Läden und gemütliche Restaurants.

mehr erfahren

Ausflugsziele in und um Herrenberg

alle anzeigen

Glockenmuseum

im Turm der Stiftskirche Herrenberg
Herrenberg Glockenmuseum
Kirchgasse 7
71083 Herrenberg
Stadtteil: Kernstadt
Der Turm der Stiftskirche beherbergt das in seiner Art in Europa einmalige Glockenmuseum. In seiner großen Glockenstube hängen über 30 läutbare Glocken. Die Glockensammlung umfasst Glocken aus neun Jahrhunderten, darunter befinden sich neben dem alten Herrenberger Geläut auch Glocken aus vielen deutschsprachigen Gebieten.

Glockenkonzerte am Samstag


Eine Besonderheit und so nur in Herrenberg zu hören, sind die immer an den ersten Samstagen eines Monats um 17 Uhr stattfindenden Glockenkonzerte, die regelmäßig viele interessierte Zuhörer anziehen.

Carillon-Melodien


Zu bestimmten Zeiten sind auch die Melodien des Herrenberger Carillons zu hören: werktags vor dem liturgischen Geläut um 8 Uhr, 12Uhr und 18 Uhr sowie um 10 Uhr, 16 Uhr  und 21 Uhr erklingt das 50-stimmige Carillon mit seinem großen Tonumfang von b1 bis c6. Darüber hinaus finden zu bestimmten Zeiten Carillonkonzerte mit internationalen Carillonneuren statt.
^
Parkmöglichkeiten

Naturfreibad Herrenberg

Naturfreundehaus Herrenberg

Treffpunkt für Wanderer von nah und fern
Als idealer Treffpunkt für Wanderer aus nah und fern ist das Naturfreundehaus weithin bekannt. Die große Sonnenterrasse lädt zum Verweilen ein.

Das Naturfreundehaus liegt am Rande des Naturparkes Schönbuch, rund drei  Kilometer von Herrenberg entfernt.

Schönbuchturm

auf dem Stellberg im Schönbuch bei Herrenberg
Schönbuchturm - Blick nach unten
Hildrizhauser Straße
71083 Herrenberg
Ein neuer Blickfang ist auf dem Herrenberger Stellberg entstanden: der 35 Meter hohe Schönbuchturm.

Mit einer Konstruktion aus heimischem Lärchenholz und gespannten Stahlseilen integriert sich der Turm optimal in die natürliche Umgebung im Schönbuch. Zwei gegenläufige Treppen winden sich spiralförmig nach oben bis auf 35 Meter Höhe. Von den drei Plattformen genießen die Besuchenden einen fantastischen Blick über den Schönbuch, ins Heckengäu und den Schwarzwald, bis hin zur Schwäbischen Alb.

Turm-Tour: Von Herrenberg zum Schönbuchturm


Der acht Kilometer lange Rundwanderweg zum Schönbuchturm offeriert jede Menge schöne Aussichten in die Umgebung. Er beginnt am Herrenberger Bahnhof und führt über den Jerg Ratgeb Skulpturenpfad auf den Marktplatz und von dort auf den Schlossberg.

mehr erfahren

Stellwerk S

Modellbahn Wunderwerk Stuttgart in Miniatur
Nagolder Straße 14
71083 Herrenberg
Stadtteil: Kernstadt
Stellwerk S zeigt die einzigartige Modellanlage des Wolfgang Frey erstmals in der Öffentlichkeit. Die Modellanlage bildet Stuttgarts Bahnhöfe in noch nie da gewesener Originaltreue ab inklusive Modellbauten in detailgetreuem Eigenbau mit Polystyrol, Plexiglas, d-c-fix, Trinkhalme, Verpackungen und mehr.
^
Parkmöglichkeiten

Stiftskirche

Sie ist das weithin sichtbare Wahrzeichen Herrenbergs: „Die Glucke vom Gäu“ entstand in zwei Bauabschnitten, deren Abschlüsse durch die Weihedaten 1293 und 1328 bezeichnet sind. Eine umfassende Renovierung und die Einwölbung des Kirchenschiffs wurden 1493 beendet.

Die Stiftskirche ist die erste gotische Hallenkirche Württembergs. 1749 wurden die beiden gotischen Türme abgebrochen und durch die barocke Zwiebelhaube ersetzt.

Der Schlossberg, also der Berg auf dem die Kirche steht, ist nicht stabil und rutscht: Jährlich wandert der Untergrund und mit ihm die Kirche um einen Millimeter auf die Altstadt zu. Zwischen 1971 und 1982 musste die Stiftskirche deshalb aufwändig renoviert werden, seit 1982 steht sie ihren Besuchern wieder zur Verfügung. Sie beherbergt bedeutende Kunstwerke, darunter die 1504 von Meister Hanselmann geschaffene Steinkanzel, den Taufstein von 1472 und das Chorgestühl von 1517, mit Schnitzereien aus der Werkstatt des Christoph von Urach, geschreinert von Heinrich Schickhardt, dem Großvater des bekannten Landesbaumeisters Heinrich Schickhardt, einem der größten Söhne Herrenbergs. Außerdem stoßen Besucher hier auf Epitaphien und Bilder aus nachreformatorischer Zeit. In der Westwand des Turmes befindet sich die älteste Rosette Schwabens. Der überaus bedeutsame Hochaltar von Jerg Ratgeb aus den Jahren 1519/21 steht heute in der Staatsgalerie in Stuttgart.

Verein zur Erhaltung der Stiftskirche


Die evangelische Kirchengemeine Herrenberg wird durch den Verein zur Erhaltung der Stiftskirche bei der baulichen Unterhaltung und bei notwendigen Anschaffungen zur Erhaltung und Ergänzung der historischen Einrichtung unterstützt. Der Verein ist ebenfalls Träger des Glockenmuseums
^
Parkmöglichkeiten

Waldseilgarten Herrenberg

Kletterabenteuer in luftiger Höhe m Schönbuch über den Dächern der Stadt
Der Waldseilgarten in Herrenberg ist ein beliebtes Ausfulgsziel für Menschen, die gerne draußen sind. Kletterspaß und Erlebnispädagogik, Teambuidling und besondere Events, das Klettern in luftiger Höhe passt zu vielen Anlässen.

Ausflugsziele in der Umgebung

alle anzeigen

Baumwipfelpfad Schwarzwald

Mit einer Gesamtlänge von 1.250 Meter und einer Höhe bis zu 20 Meter über dem Waldboden schlängelt sich der Pfad durch Buchen, Tannen und Fichten – vorbei an zahlreichen Lern- und Erlebnisstationen mit Wissenswertem zur heimischen Natur- und Tierwelt. Höhepunkt ist der 40 Meter hohe, architektonisch einmalige Aussichtsturm.

Kloster und Schloss Bebenhausen

Im Schloss 1
72074 Tübingen-Bebenhausen
Telefon:
07071 71602802
Idyllisch im Schönbuch gelegen, hat sich die mittelalterliche Klosteranlage von Bebenhausen fast vollständig erhalten. Im 18. und im 19. Jahrhundert bauten die württembergischen Herrscher einen Teil des Klosters zum Jagdschloss aus. Hier lebte nach dem Ende der Monarchie das letzte Königspaar.

Museum Ritter

Alfred-Ritter-Straße 27
71111 Waldenbuch
Telefon:
07157 535110
Das Museum Ritter wurde für die umfangreiche Sammlung geometrisch-abstrakter Kunst von Marli Hoppe-Ritter, der Miteigentümerin der Firma Ritter Sport, gegründet und im September 2005 eröffnet. Mit jährlich drei bis vier Ausstellungen präsentiert es Werke aus der Sammlung zum Thema Quadrat. Daneben werden Einzelausstellungen zu Künstlerinnen und Künstlern der Sammlung sowie Sonderausstellungen zu sammlungsspezifischen Themen gezeigt.

Schwäbische Alb

Kirchen und Klöster, Burgen und Schlösser, Rad- und Wanderwege: All das bietet die Schwäbische Alb. Ihr höchster Gipfel ist der Lemberg im Landkreis Tuttlingen. Von Herrenberg ist die Schwäbische Alb bei Reutlingen in knapp einer Stunde mit dem Auto zu erreichen.

Stuttgart

Die Landeshauptstadt Stuttgart ist von Herrenberg mit dem Auto in 45 Minuten und mit der Bahn in 30 Minuten zu erreichen.

Universitätsstadt Tübingen

Tübingen gilt als eine der schönsten Städte Deutschlands mit einer mittelalterlich geprägten Altstadt, einem markanten Marktplatz und der malerischen Neckarfront. Die Stadt liegt am Neckar im geografischen Mittelpunkt von Baden-Württemberg.

Mit knapp 90.000 Einwohnern und mehr als 28.000 Studierenden ist Tübingen außerdem eine junge und weltoffene Stadt, der vor allem im Sommer ein mediterranes Flair nachgesagt wird.

Von Herrenberg ist Tübingen mit dem Auto und der Ammertalbahn in 25 Minuten zu erreichen.

Wurmlinger Kapelle

Die Sankt-Remigius-Kapelle auf dem Kapellenberg bei Wurmlingen ist ein beliebtes Ausflugs- und Wallfahrtsziel.

Wer den 475 Meter hohen Kapellenberg erklommen hat, wird mit einem Panoramablick über das Ammer- und Neckartal belohnt.

Von Herrenberg ist die barocke Kapelle mit dem Auto in gut einer halben Stunde zu erreichen; mit dem Fahrrad in etwa einer Stunde. Für Autofahrer steht am Fuße der Kapelle ein Parkplatz zur Verfügung.