Station

Station 19: Hans Bäurle, Noli me tangere!

71083 Herrenberg
Stadtteil: Kernstadt
Skulptur "Noli mi tangere!" von Hans Bäurle

Hans Bäurle
Noli me tangere! / Touch me not (John 20:17), 2013
Epoxidharz-Steinguss, 195 x 70 x 70 cm Gestiftet von der Württembergischen Gemeinde-Versicherung a.G.

Bäurles Figuren aus Kunststoffen haben sich weit verbreitet. Er ist viel mehr als eine schwäbische Niki. Seinen bemalten Skulpturen eignet eine Formfindung, die stets an Vegetatives erinnert. „Noli me tangere!“ steht für die erste Begegnung mit dem Auferstandenen. Die Botschaft hat sich erfüllt.

Hans Bäurle, *1931 in Königsbronn-Ochsenberg, Malerlehre in Heidenheim, private Kunstschule in München, Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, Lehrauftrag an der Hochschule für angewandte Künste Istanbul, lebt und arbeitet in Altdorf.