Veranstaltung

Rheuma: Was hilft?

Schulterschmerzen
Mo, 19. Oktober 2020
19:00-20:30 Uhr
Das Datum dieser Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

Vortrag mit anschließender Fragerunde
^
Beschreibung
Rheuma wie Arthrose sind Volkskrankheiten. Während Arthrose den Verschleiß des Knorpels und die daraus sich entwickelnden Folgeprobleme beschreibt, handelt es sich bei den meisten rheumatischen Erkrankungen zunächst um eine Gelenkentzündung, die rechtzeitig behandelt, nicht unbedingt in eine Arthrose übergehen muss. Die rasche Diagnostik und dann meist medikamentöse Therapie sind deshalb besonders wichtig. Betroffene sollten zügig von einem Rheumatologen untersucht, beraten und behandelt werden. Wenn dann doch Operationen notwendig werden sollten, sollten diese im Wissen des speziellen Charakters der rheumatischen Erkrankung erfolgen. Hier spielen an den Händen und den unteren Extremitäten Schlüsselgelenke eine besondere Rolle.
Der Referent, Dr. med. Patrik Reize vom Krankenhaus Bad Cannstatt, Klinikum Stuttgart, erklärt, wie sich Arthrose und Rheuma unterscheiden, worauf im Rahmen der Diagnostik geachtet werden muss, welche konservativen und operativen Therapieoptionen bestehen und welche Chancen diese bieten. In Zusammenarbeit mit der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg. Um Anmeldung wird gebeten!


^
Veranstaltungsort
Volkshochschule Herrenberg
Tübinger Straße 38-40
Im Kulturzentrum Hofscheuer
71083 Herrenberg
Raum: 206
^
Veranstalter
Volkshochschule Herrenberg
Telefon:
07032 270310
Fax:
07032 270327
Referent: Dr. med. Patrik Reize
^
Termin in Kalender übernehmen
^
Termin ausdrucken