Veranstaltung

„Nichts ist, wie es scheint - Über Verschwörungstheorien“

Butter
Fr, 27. November 2020
19:30-21:00 Uhr

Online-Lesung/Vortrag mit Diskussion und Fragerunde
^
Beschreibung
Gab es die Mondlandung wirklich? Steckt hinter der Flüchtlingsbewegung von 2015 ein Plan? Wurde der Begriff „Verschwörungstheorie“ von der CIA erfunden?
Warum sind Verschwörungstheorien so attraktiv und wie entstehen sie? Was kann man dagegen tun? Wie erkennt man sie? Neben mangelndem Vertrauen in die Politik ist der Glaube an Verschwörungstheorien ein Merkmal des populistischen Brodelns. In Zeiten der Unsicherheit, der Gewalt und des Terrorismus finden diese Theorien einen hervorragenden Nährboden. Die sozialen Medien und das Internet verstärken diesen Effekt zusätzlich. Antworten auf die oben gestellten Fragen findet man seltener als Verschwörungstheorien selbst. Michael Butter erläutert, wie solche Erzählungen funktionieren, wo sie herkommen und welche Auswirkungen sie haben können. Butter leitet ein europäisches Forschungsprojekt zu Verschwörungstheorien und ist in den Medien regelmäßig als Experte zum Thema präsent.
Diese Lesung wird als Online-Kurs angeboten. Sie benötigen einen Computer/TV/Tablet oder Smartphone mit Internetanschluss und Tonwiedergabe. Sie erhalten automatisch die Anweisungen und Zugangsdaten, mit dem Sie den Online-Kurs starten können.
In Kooperation mit der Stadtbibliothek Herrenberg.
^
Veranstaltungsort
Online-Veranstaltung über Zoom
^
Veranstalter
Volkshochschule Herrenberg
Telefon:
07032 270310
Fax:
07032 270327
Referent: Michael Butter
^
Termin in Kalender übernehmen
^
Termin ausdrucken