Gleichstellungsbüro

Die Stadt Herrenberg fördert aktiv die Gleichstellung von Frau und Mann. Dazu wurde 2001 eine Stelle (60 Prozent) geschaffen, die direkt dem Oberbürgermeister unterstellt ist und eine Querschnittsaufgabe in der Verwaltung hat. Als Initiatorin, Kooperationspartnerin und Moderatorin wirkt die Gleichstellungsbeauftragte auf mehr Geschlechtergerechtigkeit im Sinne des Grundgesetzes hin.

Darüber hinaus ist das Gleichstellungsbüro Anlaufstelle für ratsuchende Bürgerinnen zu den Themen Chancengleichheit, wie Vereinbarkeit Familie und Beruf, Unterstützung der beruflichen Weiterentwicklung, Häusliche Gewalt, Trennung, Scheidung, usw.

Das sind unsere Themen


Frauennetzwerk


Das Herrenberger Frauennetzwerk besteht seit 2002 und ist ein Zusammenschluss von Frauengruppen, Vereinen, Institutionen und interessierten Bürgerinnen.

Veranstaltungsreihe Brot & Rosen
Weitere Informationen (PDF)




Frauen und Kommunalpolitik


Das Gleichstellungsbüro möchte Frauen für die Kommunalpolitik begeistern, bietet dazu Seminare an und unterstützt die Initiative FRIDA.Frauen in die Parlamente.

www.frida-frauenpolitik.de



Gewalt gegen Frauen und Kinder


Häusliche Gewalt ist heute noch immer ein Tabuthema. Betroffene schweigen oft aus Scham darüber. In Deutschland hat jede dritte Frau, jedes 4. Mädchen und jeder 8. Junge bis zum Alter von 18 Jahren sexuellen Missbrauch erlebt. Gewalt gegen Frauen und Kinder findet überwiegend im vermeintlichen Schutzraum der eigenen vier Wände statt. Gewalt verletzt Körper und Seele. Cybergrooming, das gezielte Ansprechen im Internet mit dem Ziel der Anbahnung sexueller Kontakte, sowie extrem harte Gewaltszenen nehmen im erschreckendem Maße zu.

www.frauenhelfenfrauenbb.de
www.hilfetelefon.de



Berufliche Weiterentwicklung, Wiedereinstieg, Vereinbarkeit Familie und Beruf


Das Gleichstellungsbüro unterstützt Frauen in ihrer beruflichen Entwicklung durch Kooperationsveranstaltungen mit der Volkshochschule, dem Jobcenter, der Agentur für Arbeit, Kontaktstelle Frau und Beruf sowie weiteren Anlaufstellen. Das Herrenberger Netzwerk für berufstätige und selbständige Frauen wurde 2004 vom Gleichstellungsbüro gegründet.

Netzwerk berufstätige Frauen
www.beff-frauundberuf.de
www.coachingmeisterei.de
www.berufstaetige-muetter.de


Netzwerk


Die Gleichstellungsbeauftragte ist Mitglied in der Landesarbeitsgemeinschaft der kommunalen Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten. Die LAG ist ein Zusammenschluss von hauptamtlich tätigen kommunalen Frauen - und Gleichstellungsbeauftragten in Landkreisen und Städten Baden-Württembergs.

www.frauenbeauftragte-ba-wue.de



Weiterführende Informationen


www.bmfsfj.de
Bundesminsterium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

www.vamv-bw.de
Verband alleinerziehender Mütter und Väter

www.lfrbw.de

Landesfrauenrat Baden-Württemberg

Sprechen Sie uns an


Gerne vereinbaren wir einen individuellen Termin und nehmen uns Zeit für ein persönliches Gespräch.