Family-Card

Teilhabe möglich machen - der einfache Weg zur Ermäßigung

Nur einmal die Einkommensverhältnisse prüfen lassen und dann bei verschiedenen Partnern Ermäßigungen erhalten: Die Family-Card in Herrenberg macht dies für Menschen mit geringem Einkommen möglich.


Mit der Family-Card gibt es Ermäßigungen bei folgenden Einrichtungen:

Musikschule

50 Prozent des Unterrichtsentgeltes und 100 Prozent für die Aufnahmegebühr und Mietinstrumente.

Stadtbibliothek

50 Prozent Ermäßigung auf das Jahresentgelt.

Bäder

Es gelten die Preise für Ermäßigungen.

Volkshochschule Herrenberg

40 Prozent für Sommerfreizeiten des Herrenberger Ferienspaßes, 30 Prozent Ermäßigung auf vhs-Kurse; ausgenommen Studienreisen und Exkursionen sowie Veranstaltungen, auf die gesondert hingewiesen wird.

Deutsches Rotes Kreuz, Ortsverein Herrenberg

Einkaufsausweis für das Herrenberger Tafellädle.


Wer kann die Family-Card beantragen?

Anspruchsberechtigt sind Personen mit Hauptwohnsitz in Herrenberg sowie deren Familienangehörige, die folgende Leistungen beziehen:

  • Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld nach dem Sozialgesetzbuch (SGB II)
  • Wohngeld (WoGG)
  • Sozialhilfe oder Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung (SGB XII)
  • Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG)
  • Kinderzuschlag nach dem Bundeskindergeldgesetz (BKGG)


Wie kann man die Family-Card beantragen?

Bei der Antragstellung sind die aktuellen Nachweise vorzulegen:

  • Der entsprechende Bewilligungsbescheid über den Bezug der Leistungen (a-e).
  • Ein gültiges Ausweisdokument des Antragsstellers.

Jedes Familienmitglied erhält einen gesonderten Pass.


Jetzt beantragen

Die Family-Card wird auf schriftlichen Antrag mit dem entsprechenden Formular durch das Amt für Schule, Sport, Jugend und Soziales der Stadt Herrenberg ausgestellt. Das Formular ist auch am städtischen i-Punkt, Marktplatz 1, und beim Amt für Schule, Sport, Jugend und Soziales erhältlich.