Kinderspielplätze

Herrenberg sowie die Stadtteile bieten den passenden Spielplatz für Ihre Kinder mit den Geräten fürs richtige Alter.
Das Amt für Technik, Umwelt und Grün ist für die Neu- und Umgestaltung von Spielplätzen zuständig und orientiert sich dabei an den Leitlinien der Spielleitplanung Herrenberg, die in regelmäßigen Abständen fortgeschrieben wird. Die kleinen und großen Nutzerinnen und Nutzer mit ihren Bedürfnissen stehen dabei im Mittelpunkt der Überlegungen. Beteiligung wird groß geschrieben. Auf der Grundlage von Vorüberlegungen, die zusammen mit Planern und Herstellern getroffen werden, haben die künftigen Nutzer die Möglichkeit, mitzubestimmen, was gestaltet werden soll.
Mehrmals im Jahr werden die 70 Spielplätze auf ihre Sicherheit überprüft. Dies geschieht mit einer Sicht- und Funktionskontrolle (Routineinspektion), die beim Großteil der Spielplätze 14-tägig durchgeführt wird, bei Brennpunktspielplätzen wöchentlich. Diese Kontrollen dienen der Erkennung offensichtlicher Gefahrenquellen, die sich als Folge von Vandalismus oder aus Überbeanspruchung ergeben können, wie etwa zerschnittene Seile oder nicht funktionierende Lager u.a. vierteljährlich wird eine weitere Kontrolle durchgeführt.

Dabei richtet sich der Kontrollrhythmus nicht nach der Jahreszeit, sondern wie stark der Platz besucht wird und wie oft dort Vandalismusschäden zu beklagen sind. Hier werden Schrauben, Bolzen, Nieten usw. auf Lockerung, Abnutzung oder Beschädigung geprüft. Alle beweglichen Teile wie Lager, Ketten und Absturzsicherungen, Treppen und Podeste werden auf Festigkeit überprüft. Darüber hinaus wird von externen Gutachtern einmal jährlich eine Jahreshauptinspektion durchgeführt. Hier erfolgt die Überprüfung des Zustandes der Gesamtanlage. Die Standfestigkeit der einzelnen Spielgeräte wird durch Rütteln, Besteigen und andere Belastungsversuche überprüft. Um eventuell verborgene Schäden zu erkennen, werden die Holzpfosten im Erdreich freigelegt.
Eine Herrenberger Besonderheit sind die Spielplatzpaten. Viele Menschen möchten sich für ihren Spielplatz um die Ecke engagieren. Einzelpersonen sowie Gruppen haben ein Auge auf Verschmutzungen oder Schäden. Dabei agieren sie nicht als „Spielplatz Polizist“, sondern sind Bindeglied und Schnittstelle zu den Technischen Diensten.

Wenn Sie Lust haben, sich gemeinsam mit uns um Ihren Spielplatz in der Nähe zu kümmern, melden Sie sich bitte.