energetisch Bauen und Sanieren


Bine-Informationsdienst


Der Bine-Informationsdienst unterstützt bei der Suche nach dem passenden Förderprogramm für Privatleute in Deutschland. Die Themen sind Modernisierung und Neubau von Gebäuden und Mobilität. Außerdem gibt es hier Tipps für eine erfolgreiche Antragstellung.

Link zum BINE Informationsdienst

Erneuerbare-Wärme-Gesetz (EWärmeG)


Das Erneuerbare-Wärme-Gesetz (EWärmeG) des Landes soll helfen, den Anteil erneuerbarer Energien an der Wärmeversorgung zu erhöhen und CO2 einzusparen. Seit 1. Juli 2015 ist das novellierte EWärmeG in Kraft. Beim Umweltministerium erfahren Sie, welche Möglichkeiten Sie als Eigentümer haben, wie Sie die Anforderungen des Gesetzes umsetzen und wo Sie sich beraten lassen können.

Informationen für Häuslebauer und Eigenheimbesitzer


Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG)


Das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) gilt für Neubauvorhaben (Wohn- und Nichtwohngebäude), die ab dem 1. Januar 2009 beantragt bzw. zur Kenntnis gegeben wurden. Demnach muss die Wärmeversorgung des Gebäudes zu einem bestimmten Prozentanteil (je nach gewählter Technologie) durch erneuerbare Energien gedeckt oder es muss eine sogenannte Ersatzmaßnahme realisiert werden.

Der Eigentümer muss die Nachweise innerhalb von 3 Monaten nach dem Jahr der Inbetriebnahme der Heizung bei der zuständigen unteren Baurechtsbehörde vorlegen, also spätestens bis März des Folgejahres nach Bezug des Gebäudes (§ 10 EEWärmeG).

Nachweisformulare für Neubauten (EEWärmeG)

Link zum Umweltminsterium

Energieausweis



Der Energieausweis informiert über den energetischen Zustand eines Hauses oder einer Wohnung und hilft die potenziellen Heiz- und Warmwasserkosten abzuschätzen. Verschiedene Häuser lassen sich hiermit hinsichtlich ihrer energetischen Qualität vergleichen. Zum Energieausweis gehören auch Modernisierungsempfehlungen. Sie geben erste Hinweise darauf, wie der Energiebedarf bzw. -verbrauch des Gebäudes reduziert werden kann.
Weitere Informationen zum Energieausweis unter folgenden Links:

Arbeitskreis Energie

Energie Agentur Landkreis Böblingen

Verbraucherzentrale