ADFC - Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club e. V.


Wer wir sind:

„Der ADFC als verkehrspolitischer Verein betreibt die Förderung des Radverkehrs und tritt für eine Verkehrswende mit dem Fahrrad im Mittelpunkt ein. Dazu gehören das Vertreten der Interessen von Alltags- und Freizeitradfahrerinnen und –fahrer aller Altersgruppen bei den Parteien und der Verwaltung in Herrenberg genauso wie das Organisieren und Durchführen von Radtouren. Wir setzen uns unter anderem ein für sichere und komfortable Wege für Radfahrerinnen und Radfahrer sowie die Bereitstellung entsprechender Radabstellanlagen.“


Was wir wollen:

„Der Verkehr, der mit fossilen Brennstoffen betrieben wird, verursacht einen großen Anteil an den Treibhausgas-Emissionen. Radfahrende leisten einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. Fahrräder sind zudem leise und brauchen wenig Platz. Nach unserer Überzeugung können schon heute viele Kurzstrecken, die mit konventionell angetriebenen Fahrzeugen betrieben werden, mit Fahrrädern unterschiedlicher Art durchgeführt werden.“


Unsere Vision:

„Im Jahr 2050 sind die Bürgerinnen und Bürger schon an viele Verbesserungen der Lebensqualität durch Verbesserung der Infrastruktur für Radfahrende und eine drastische Reduzierung des Auto- und Lieferverkehrs gewöhnt. Seitdem die Ver- und Entsorgung autonom fahrende Drohnen übernommen haben, entfallen Wege, für die in der Vergangenheit das Auto benutzt wurde. Für Arbeits- und Schulwege ist das Fahrrad zu jeder Jahreszeit die beste Wahl, auch weil sich Anschaffungs- und Betriebskosten für andere individuelle Mobilität vervielfacht haben. Die Innenstadt von Herrenberg ist abgas- und lärmfrei.“


Worauf es ankommt:

  • „Schneller, konsequenter Ausbau der Radverkehrsinfrastruktur für die Gruppe der Interessierten, aber Besorgten", wie im Radverkehrsplan festgeschrieben.“
  • „Bereitstellung von sicheren und komfortablen Radabstellanlagen am Bahnhof, an anderen Mobilitätsknotenpunkten sowie in der Innenstadt, bei Schulen und im weiteren Stadtgebiet. Dabei ist auch auf hochwertige Fahrräder und Lastenräder zu achten.“
  • „Verstärkung der planerischen Kompetenz in der Verwaltung zur Realisierung der obigen Ziele.“

Mehr Klimaschutz heute:

  • „Die Stadt übernimmt eine Vorbild-Funktion und positioniert sich zum Vorreiter von CO2-neutraler Mobilität, indem zum Bespiel die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren.“
  • „Pilotprojekte finden statt, um innerstädtischen Verkehr zu reduzieren oder durch CO2-neutrale Mobilität zu ersetzen.“
  • „Der Ausbau der Radverkehrsinfrastruktur wird ab sofort konsequent betrieben.“