Bebauungspläne und Flächennutzungspläne

Bebauungspläne


In den Bebauungsplänen ist festgesetzt, in welcher Weise Grundstücke bebaut werden dürfen. Festsetzungen gibt es unter anderem
  • zu Art und Maß der baulichen Nutzung
  • zur zulässigen Anzahl der Geschosse
  • zur zulässigen Dachform
Die Begründung mit Erklärungen zu den Zielen der Planung sowie den zeichnerischen und textlichen Festsetzungen ist Bestandteil der Bebauungspläne.

Nicht für jedes Gebiet gibt es einen Bebauungsplan. Bei Grundstücken in bebauten Gebieten ohne Bebauungsplan müssen sich Bauvorhaben in die Eigenart der Gebäude der näheren Umgebung einfügen. Liegt das Grundstück im Außenbereich, darf dort nicht gebaut werden. Ausnahmen sind nach dem Gesetz möglich.

Flächennutzungspläne


Im Flächennutzungsplan (FNP) stellen Gemeinden die beabsichtigte städtebauliche Entwicklung dar.  Aussagen gibt es zu geplanten
  • Wohnbauflächen
  • Gewerbe- und Industriebauflächen
  • Grünflächen
  • Verkehrsflächen
Die Begründung erklärt die Ziele der Planung und die Darstellungen im Flächennutzungsplan.

Einsicht


Zu den allgemeinen Öffnungszeiten des Amts für Stadtentwicklung können die Bebauungspläne und Flächennutzungspläne eingesehen werden. Notwendige Unterlagen sind Gemarkung, Flur- und Grundstücksnummer.

Online können nachstehend ausgewählte Bebauungspläne (B-Plan), die im Verfahren sind (förmliche Beteiligung) und Änderungen von Flächennutzungsplänen (FNP) abgerufen werden.

Kontakt

Amt für Stadtentwicklung

Telefon:
07032 924-268
Fax:
07032 924-285