Rückbau und Gestaltung der Ortsdurchfahrt (B296) Oberjesingen

Auf  der Grundlage der Handlungsempfehlung H 5.5 Stadtbildpflege und öffentlicher Raum / Z 5 Schaffung von Aufenthaltsqualität durch Gestaltung und Aufwertung der öffentlichen Räume zur Belebung der Innenstadt sowie der Ortsdurchfahrten und der Plätze in den Stadtteilen wurde der Rückbau und die Gestaltung der Ortsdurchfahrt (B296) in Oberjesingen im Gemeinderat am 15. Mai 2018 beschlossen.
Nach Abstimmungsgesprächen und einem gemeinsamen Orts- und Arbeitstermin mit Vertretern des Regierungspräsidiums - zuletzt im März 2018 - ergeben sich nachstehende Lösungen:
  • In der gesamten Ortsdurchfahrt ganztägige Reduzierung auf Tempo 40,
  • durchgehende Radschutzstreifen ab Glemsweg,
  • neue Mittelinsel als Querungshilfe am Ortseingang von Deckenpfronn her,
  • Anpassung der Rampe nördlich der Isarstraße zur Minimierung des Flächentauschs und zur besseren Nutzbarkeit,
  • Verbreiterung des Gehwegs von 0,80 m an einer Engstelle auf 1,80 m auf ca. 90m Gesamtlänge auf der östlichen Seite der Neckarstraße,
  • Anpassung der Bushaltestellen an den Bestand in Lage und Länge,
  • Anpassung des Ausfahrradius‘ Zaberstraße Richtung Süd (Schwerlastverkehr)
  • Baubeginn wird voraussichtlich Anfang 2019 sein, das Bauende ist zum Ende der Sommerferien 2019 geplant. Dadurch kann sich die Bauzeit verkürzen, die Sommerferien für die Vollsperrung genutzt werden und parallel der Umbau des Dorfbrunnenplatzes an der Abzweigung zur Kocherstraße stattfinden.