Verkehrsberuhigung Alzental

Die Verkehrsprobleme im Alzental sind offensichtlich und wurden in der Vergangenheit mehrfach an die Verwaltung herangetragen. Das Wohngebiet wird zur Durchfahrt in West-Ost-Richtung und umgekehrt genutzt, um Verkehrsstauungen in der Horber Straße, am Reinhold-Schick-Platz und in der Hindenburgstraße zu umfahren oder um Wege z.B. zum Schulzentrum Längenholz abzukürzen. Dies geschieht zu Lasten der Anwohner.
Um diesen Verkehrsfluss zu unterbinden, hat die Verwaltung zusammen mit dem Aalener Planungsbüro brenner BERNARD, das bereits in Sachen Integrierter Mobilitätsentwicklungsplan für die Stadt tätig ist, das gesamte Maßnahmenspektrum geprüft und abgewogen, welche Maßnahme am erfolgversprechendsten sein kann.
Als Ergebnis kam heraus, dass mit den häufig geforderten Beschilderungsmaßnahmen wie z.B. „Anlieger frei“ nichts Wirksames erreicht werden kann.
Nur ein physischer Eingriff in den Straßenraum mittels Durchfahrtsperren kann bewirken, dass die Durchfahrt durch das Alzental tatsächlich nicht mehr stattfindet. Dieser Eingriff wird – sofern der Gemeinderat im November 2018 zustimmt – Anfang 2019 durchgeführt. Nähere Informationen dazu folgen hier im Anschluss an die Gemeinderatssitzung.

Das Projekt wird in enger Zusammenarbeit mit dem Ordnungsamt durchgeführt:
Ansprechpartner: Dieter Bäuerle, Leiter Ordnungs- und Standesamt, d.baeuerle@herrenberg.de