Spielregeln

  • Alle, die in Herrenberg wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine Schule oder eine Hochschule besuchen.
  • Zwei Personen sind bereits ein Team, denn allein radeln macht keinen Spaß und ist deshalb auch nicht erlaubt.
  • Eine Person, die ein Team neu gründet, ist automatisch der Team-Captain.
  • Anmelden online auf www.stadtradeln.de/herrenberg oder persönlich im Bürgeramt, Marktplatz 1.
  • Ein eigenes Team gründen oder
  • Einem bereits vorhandenen Team von Herrenberg beitreten. Es gibt geschlossene und offene Teams: Die Stadt Herrenberg hat ein offenes Team gegründet, das für alle offen ist.
  • Jeder Kilometer, der innerhalb der 21 Tage beruflich oder privat mit dem Fahrrad zurückgelegt wird, kann gezählt werden.
  • Wo die Radkilometer zurückgelegt werden, ist nicht relevant, denn Klimaschutz endet an keiner Stadt- oder Landesgrenze.
  • Geradelte Kilometer können ermittelt werden durch: STADTRADELN-App (für Android und iOS) - www.stadtradeln.de/app, einen Routenplaner oder einfach schätzen.
  • Kilometerzähler / Fahrradcomputergeradelte Kilometer müssen zeitnah eingetragen werden. Das kann auf zwei Arten geschehen:
  • Mit Internetzugang: In den Online-Radelkalender - www.stadtradeln.de/radlerbereich. Im Online-Radelkalender können die Kilometer sowohl für einen einzelnen Radelnden als auch für mehrere Radelnde (zum Beispiel für Schulklassen, Familien, ...) eingetragen werden. Ist Letzteres der Fall, muss die Anzahl der Personen, die über ein und dasselbe Benutzerkonto verwaltet werden, angepasst werden (unter „Einstellungen“ im Online-Radelkalender möglich). Es genügt dann, die Kilometer in einer Gesamtsumme zu erfassen.
  • Ohne Internetzugang: Mit dem Kilometer-Erfassungsbogen, der beim Info-Point im Foyer des Bürgeramts abgeholt werden kann und während der 21 Tage wöchentlich (Stadtradeln-Box) ausgefüllt und abgegeben werden muss (jeweils am Ende einer STADTRADELN Woche).

P.S.: Pedelecs (mittlere Leistung des Motors 250 W, Unterstützung riegelt bei 25 km/h ab) sind beim STADTRADELN zugelassen, da sie als Fahrräder im Sinne der StVO gelten und durch die grundsätzlich höhere Durchschnittsgeschwindigkeit erst recht eine gute Radinfrastruktur benötigen, was ein langfristiges Ziel des STADTRADELN ist.