Projektepool

Interkulturelles Bürgerfrühstück in Herrenberg


Mit dem Bürgerfrühstück wurde ein interkultureller sowie familiärer Austausch bezweckt. Hinzu kam eine weihnachtliche Brise voller Nächstenliebe. An den Tischen wurden angeregte Gespräche geführt und der Nikolaus hat Geschenke an Kinder verteilt – der historische Nikolaus stammt ja schließlich aus der Türkei.

Reichlich Anschauungsmaterial gab es zu der Frage, wie Vielfalt gelebt werden kann. Menschen, gleich welcher politischer oder religiöser Ausrichtung, heißt der Verein unter seinem Dach willkommen und schafft es, sie zu vereinen, statt zu spalten – über alle Unterschiede hinweg. "Die Menschlichkeit steht bei uns im Vordergrund", sagt der stellvertretende Vorsitzende Aydin Yener. Vor dem Hintergrund des Leitgedankens: "Wir sind alle gleich" (im Sinne von gleichwertig) sind Diskussion, Dialog, Meinungsvielfalt und freie Persönlichkeitsentfaltung erwünscht.

Auf einem großen Büfett waren türkische Köstlichkeiten von Börek bis Halva aufgetischt – da ging keiner mit knurrendem Magen nach Hause.
Anschließend hatten die anwesenden Multiplikatoren das Wort. Grünen-Stadträtin Maya Wulz lobte den Verein für seine "Offenheit nach allen Seiten hin". Frank Däuber, SPD-Ortschaftsrat in Oberjesingen, betonte: "Der TAV bemüht sich schon lange, um die Türen zur deutschen Gesellschaft aufzumachen." Waltraud Frech, Vorsitzende der Frauenliste, gab schließlich den Tipp, noch deutlicher zu machen, dass jeder Herrenberger zum Bürgerfrühstück willkommen ist: "Wers nicht weiß, fühlt sich vielleicht nicht angesprochen."

Author: Mürsel Uslu